mit wanderreitsattel springen?

1 Antwort

Kleinere Sprünge - grundsätzlich ja. Aber eigentlich ist das sehr unangenehm und auch nicht unbedingt praktisch - für dich und das Pferd. Im Grossen und Ganzen wirst du dabei aber nichts lernen und auch nicht wirklich Spass haben. Lass es doch einfach oder kauf dir einen gebrauchten Springsattel. Wanderreitsättel sind allgemein nicht besonders dafür geeignet um gross was mit ihnen zu machen. Willst du beim Reiten noch etwas lernen solltest du dir vielleicht besser ne andere RB suchen - ohne Wandersattel. Wie der Name schon sagt sind die hauptsächlich für lange Wanderungen mit dem Pferd zu gebrauchen.

er hat auch noch nen westernsattel aber da hab ichmir gedacht durch das horn ist es doch etwas "gefährlicher" wenn man mal falsch aufkommt und sich den in den bauch rammt

0

Soll ich es mal mit einem Pelham versuchen?

Hallo,

ich habe ein siebenjähriges Endmaßpony, was ziemlich schwierig im Pacours zu händeln ist. Ich kann ihn kaum halten und öfters beißt er sich dann auf das Gebiss fest und rennt über alle Sprünge...aber wenn die Sprünge höher werden, kann es dann so in einer Kombination gefährlich werden....nun zur Frage...soll ich mal versuchen ihn mit Pelham zu reiten? Also ich reite schon seit zwölf Jahren und habe ziemlich viel Erfahrung beim reiten... natürlich habe ich auch eine rhuhige Zügelführung und reiße ihm auch nicht im Maul rum...;) Sonst würd ich erst gar nicht daran denken:D Nur ist mein kleiner erst ein knappes Jahr unter dem Sattel und ich wollt mal fragen, was ihr davon haltet bzw. was ihr machen würdet??!!;D Schon mal danke für eure Antworten;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?