Mit Vollbremsung 1 Meter über rote Ampel gerutscht?

5 Antworten

Wenn du den Blitzer nicht blitzen gesehen hast, also er definitiv nicht ausgelöst hat = alles cool. 

Wenn dir dessen nicht sicher bist, erstmal auch alles cool. Ampelblitzer machen mehrere Bilder und zeigen so, ob man nur zu spät gebremst hat oder wirklich drüber ist.

Sollte und das schließe ich zu 99% aus, dennoch ein Mahnbescheid kommen, kannst du die Polizei oder deine Insassen als Zeugen angeben, dass du tatsächlich nicht zurück bist. Ort und Zeit sind ja bekannt, die Polizei selbst wird im jeweiligen Präsidium dokumentiert sein. Da müsstest du dann hin und nachfragen, die können ja bestätigen, dass niemand zu dem Zeitpunkt drüber ist. Wenn du rechtschutzversichert bist, umso besser. 

Die Polizei, wenn sie sich nicht um dich gekümmert hat, tut dir auch nichts. Also alles cool. 

Lediglich den tipp mit dem drüberfahren wenn sie umschaltet würde ich vergessen. Ich fahr an Ampeln auch gern mal bei Gelb drüber, nur bei einer mit Ampelblitzer riskier ich das nicht, das Risiko das sie umschaltet und blitzt ist mir zu knapp. 

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, hat geholfen! :)

0

Wenn du eine Vollbremsung machen musstest hättest du drüber fahren sollen. Was denkst du wenn der hinter dir auf dich drauf wäre? Das lernt man so auch in der Fahrschule.
Wenn die Polizei dich nicht anhält musst du auch nix befürchten.

Nein hast alles richtig gemacht. Allerdings musst du keine vollbremsung machen wenn du 5m vor der linie bist und die ampel wird rot, du darfst dann normal noch drüber fahren.

Das musst du mir mal schriftlich zeigen. Wie willst du denn dem Blitzer erzählen?? Rot ist rot! Vorher ist gelb und da hast du noch genug Zeit, abzubrennen und anzuhalten.

0

Was möchtest Du wissen?