Mit Verkäufer vor Maklervertrag gesprochen, Provision trotzdem bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist es möglich einen Kaufvertrag mit der Dame abzuschließen, ohne dass wir die Provision bezahlen müssen?

 

Hier kommt es auf die Vertragsgestaltung mit dem Makler an. Wenn hier ein qualifizierter Makleralleinauftrag abgeschlossen wurde (halte ich durchaus für wahrscheinlich), dann muss Dich die Verkäuferin bezgl. der weiteren Verhandlungen an den Makler verweisen.

Sie hat nicht das Recht, Verhandlungen mit Dir durchzuführen.

Habt Ihr Euch vor Abschluss des Maklervertrags auf einen Kaufvertrag geeinigt und schon einen Termin beim Notar vereinbart, dann hat der Makler keinen Anspruch auf eine Provision.

Nur wenn ein einfacher Maklervertrag, bzw. ein einfacher Alleinauftrag geschlossen wurde, darf der Eigentümer auch selbst vermitteln. Der Makler hätte hier keinen Anspruch auf eine Provision.

Hier solltest Du einfach nochmal mit der Eigentümerin sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von D2000
03.02.2017, 16:03

Das ist die Richtige Antwort !

0

Sie können Vorkenntnis geltend machen und damit den Anspruch des Maklers auf Forderung einer Provision ablehnen.

Halten Sie sich ausschließlich an die Ihnen bekannte Käuferseite und nehmen Sie keine Leistungen des Maklers in Anspruch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an was für einen Vertrag die Mandantin mit dem Makler abgeschlossen hat.

Handelt es sich um einen "Exklusiv-Vertrag", den Makler gerne abschließen, bekommen sie in jedem Fall ihre Provision vom Käufer. Egal ob sie was getan haben oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Makler einen Exclusiveauftrag hat wird die Eigentümerin Sie hoffentlich aus dem Vertrag genommen haben. Andernfalls wäre Theoretisch Provision zu zahlen...da würde ich mich an die Eigentümerin wenden damit Sie mit dem Makler eine Lösung findet.

Falls der Makler einen Allgemeinenvermittlungsauftrag hat ist er nicht Provisionsfällig geworden da er ja nicht zum Verkauf beigetragen hat und ihr das Objekt und seine Daten bereits kanntet.

Ich hoffe ich konnte euch soweit weiterhelfen.

Lg Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könntet höchstens ausmachen, dass die Verkäuferin den Makler bezahlt. Der Makler hat sich ja trotzdem schon engagiert (Makler haben meist keine Erfolgsplicht=auch wenn sie niemanden finden müssen sie bezahlt werden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisAntwort
03.02.2017, 11:29

Da muss ich Sie korrigieren, Makler dürfen nur auf Erfolgsbasis arbeiten...wenn ein Makler anders vorgeht ist das Gesetzeswidrig! 

1
Kommentar von ChristianLE
03.02.2017, 11:35

auch wenn sie niemanden finden müssen sie bezahlt werden

 

Nein, der Provisionsanspruch entsteht erst mit dem beurkundeten Kaufvertrag.

0

Was möchtest Du wissen?