Mit Vater Probleme und er droht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du bist doch keine 6 Jahre alt, dass das Jugendamt dir noch 72 Monate Unterhalt zahlen wuerde, oder? Diese Zahlungen betragen nur 180 Euro, keine 200 und die enden spaetestens mit 12 Jahren.

Wenn es einen Titel gibt, dann muss er das zahlen, was im Titel drin steht und festgelegt ist. Rueckwirkend kann man nur fordern, wenn man mindestens jedes Jahr versucht hat, zu pfaenden, sonst hoechstens ein Jahr rueckwirkend. Einklagen kannst du dann schon mal gar nichts, denn es besteht ja bereits ein Titel. Bei einer Klage gibt es kein Geld, es wird nur festgestellt, was zu zahlen ist. Willst du Geld sehen, dann muss man eine Pfaendung veranlassen, einen Gerichtsvollzieher beauftagen. Das ist mit Titel jederzeit moeglich. Der kann dann holen, was zu holen ist.

Wenn er in den Irak verschwindet, dann kannst du es vergessen, da kriegst du so schnell keinen Pfennig mehr von ihm. Zahlen muss er natuerlich trotzdem, aber da kommt keiner an ihn ran zwecks Pfaendung.

Wenn er seine Arbeit aufgibt, dann muss er mit Titel zwar weiter zahlen und erst einmal eine Abaenderung des Titels veranlassen. Aber auch hier kann man nur Geld ueber eine Pfaendung kriegen, also nur, wenn er ausreichend Einkommen oder verwertbaren Besitz hat.

Dass er deine Mutter so beschimpft, ist natuerlich total daneben, da hast du vollkommen Recht, egal, was zwischen den beiden passiert ist. Da sollte deine Mutter halt einfach nichts drum geben und ihn nicht beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Frage habt ihr einen unterhaltstitel? Wenn nicht wird ich ihn machen lassen. Denn nur mit Titel kann man unterhalt einklagen.

2. Habt ihr genaue Gehaltsnachweise wieviel er verdient ? Denn von der Düsseldorfer Tabelle wird immer das halbe kindergeld abgezogen.

3. Er müsste mur nach seinen Einkommen unterhalt bezahlen und nach Altersstufe in der du dich befindest. Andere wünsche muss er nicht bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinasici
24.11.2015, 19:08

Ja haben einen Unterhaltstitel.

Ja er verdient ca 2400 euro nach allen Steuern 

Ja in der Düsseldorfer tabelle stand ca 425 euro und er bezahlt nur 250€ könnten wir das Geld von den Vergangenen Jahren einfordern ?

0
Kommentar von claudialeitert
24.11.2015, 19:14

Ihr habt das recht aller 2 jahre es berechnen zu lassen. wenn dies deine Mutter nicht getan hat kann man rückwirkend keine Nachforderung stellen. Aber für die Zukunft geht das noch. Wie alt bist du? von der Summe die da steht muas du 90 euro kindergeld abziehen dann kommt der zahlbetrag raus.

0
Kommentar von claudialeitert
24.11.2015, 19:38

ja dann schau nach zwischen 2300 und 2700 euro den betrag minus 90 euro. Aber falls es nochmehr untwrhaltsberechtigte personen gibt teilt sie die summe die ubrig hqt durch alle personen je nach Alter

1

Ja haben einen Unterhaltstitel.

Dann kann, wenn der Titel nicht bedient wird schlicht eine Gehaltspfändung gemacht werden. Wird der Titel nicht bedient, laufen Schulden auf. Man sollte mit der Durchsetzung aber nicht zu lange warten, da die Ansprüche durchaus auch verwirkt werden können.

Kündigt er seinen Job, hat das keine Auswirkung auf die Unterhaltspflicht, allerdings wird die Vollstreckung dann schwieriger, da kein Gehalt mehr gepfändet werden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?