Mit Typ geprügelt. Er will mich anzeigen. Wird er damit durchkommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Angriff auf eure Rechtsgüter ging schon wesentlich früher los. Schon das Zuparken könnte eine Nötigung darstellen, desweiteren kam noch die Beleidigung hinzu.

Der Griff durch das offene Fenster war auch ein Angriff (unmittelbar bevorstehend?) auf ein Rechtsgut.

Gegen diese Angriffe ist die Notwehr zulässig.

Meiner Auffassung nach dürfte dir im Falle einer Anzeige nichts geschehen. Ich denke aber, dass der Angreifer nicht zur Polizei gehen wird, er hat selbst genug "Dreck am Stecken".

Kleine persönliche Anmerkung:  ich find's gut, dass du ihm einen auf die Glocke gegeben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
27.01.2016, 07:15

Das übersteigt bereits die Notwehr. Gegen rein verbale angriffe und einen Griff ins Fenster wurde mit unangebrachter Gewalt reagiert. Es gab blutende Nasen und Platzwunden. Diese waren nicht notwendig, um die unmittelbare Gefahr abzuwenden. Ich erkenne auch nichts von versuchter verbaler deeskalation. Fertig. Aus.

0

"Kann das villeicht als Notwehr gelten ?"

Mögich; entscheidend ist, dass sein Angriff da noch gegenwärtig war und deine Handlung erforderlich um seinen Angriff zu beenden, wobei da natürlich dein Handeln von einem Verteidigungswille getragen sein muss.

Ob das hier jetzt zutrifft oder nicht und wie die Sache letztendlich weitergeht oder ausgeht kann man aus der Ferne natürlich schlecht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich wollte erst die Polizei rufen

Hättest Du das mal sofort gemacht!

Klar kann er Dich anzeigen, aber Du solltest mit Deiner Mutter direkt zur Polizei gehen und selber eine Anzeige starten.

Er hat Euch genötigt und bedroht, das geht gar nicht.

Ich hoffe, ihr habt Euch im Gegenzug ebenfalls das Nummernschild des Typen gemerkt?

Beim nächsten, ähnlichen Vorfall:

Fenster zu lassen, Türen verriegeln, Polizei anrufen, Nummernschild aufschreiben und auf nichts reagieren.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beydaaa
10.12.2015, 17:10

Ich weiß selbst nicht wieso ich die nicht gerufen habe. Ich hatte mein Handy schon in der Hand aber irgendwie hat er mich so auf die Palme gebracht das ich einfach nicht anders konnte. Liegt wahrscheinlich daran das ich bei meiner Mutter eh sehr agressiv reagiere wenn jemand ihr unrecht tut.
Haben uns das Nummernschild leider nicht aufgeschrieben. Haben in der ganzen Hektik nicht dran gedacht. Meinst du wir sollten jetzt gleich Trotzdem zur Polizei ?

1
Kommentar von uncutparadise
27.01.2016, 07:18

Wie soll das denn bei der Polizei oder vor Gericht wirken ? Keine Zeit, die Polizei zu rufen. Keine Zeit, ein Nummernschild zu notieren. Aber genug Zeit für blutende Nasen und Platzwunden ???

0

Wenn es wirklich so war, dann ist es wohl Notwehr gewesen. Es sei denn Du hast unentwegt auf ihn eingeprügelt... Aber selbst dann müsste er sich wohl der Nötigung verantworten. Im Strassenverkehr kann das den Führerschein kosten. Er wird sich also überlegen ob er eine Anzeige macht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beydaaa
10.12.2015, 17:08

Also als er nach meiner Mutter gegriffen hat hab ich ihn aufm Boden geworfen und dann ein par mal (vllt. so 5-6mal) ins gesicht geboxt. Hab extra Nicht richtig auf die Nase gezielt.
Meinst du 5-6 mal schlagen obwohl er aufm Boden lag gilt immernoch als Notwehr :/ ?

0
Kommentar von uncutparadise
27.01.2016, 07:23

Die Aussagen vor Gericht werden der Hammer ! "Hab extra Nicht richtig auf die Nase gezielt." Also nicht einfach nur verteidigungsaffekt (Notwehr), sondern auch noch gezielt und geplant ? Die unmittelbare Gefahr für deine Mutter war gebannt, als er auf dem Boden lag. Hätte er sich dann gewehrt, wäre ein Schlag noch drin, aber keine 5-6 ? "Hoffe, er hat seine Lektion gelernt". Bei so einer Aussage wird der Richter wohl dafür sorgen, dass du deine lernst ;-) wenn der dich anzeigt, wird's interessant.

0

Ihr habe ihm zwar die Vorfahrt genommen(oder ähnliches), dass ist aber noch lange kein Grund oder Rechtfertigung, den Verursacher unflätig zu beschimpfen! Da es offensichtlich war, dass er zu deiner Mutter handgreiflich geworden ist, ist dein Verhalten eigentlich ein Vorschlag für den XY-Preis! (Hast du gut gemacht!) Ihr macht euch jetzt erstmal keine Gedanken. Falls eine Anzeige kommt, werdet ihr von der Polizei verhört!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sehr wohl, dass das als Notwehr gilt. Immerhin hat er deine Mutter bedroht. Wie alt bist du eigentlich?

Liebe Grüße und viel Glück 

kati

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beydaaa
10.12.2015, 17:06

Ich bin 18

2

Was möchtest Du wissen?