MIt Trüffeln (psychodelisch) und 2g Gras erwischt- Konsequenzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ApfelSoldat

achso ja ich hatte vergesssen zu erwähnen, dass ich noch keinen Führerschein besitze.

dann musst du evtl bevor du deine Fahrerlaubnis erhälst ein äG machen müssen, oder gleich die MPU

gesetzliche Bestimmungen: § 2 Abs. 12 StVG:

"Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten."

Ärztliches Gutachten:

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden.

wegen deinen Pilzen:

ich weiß jetzt nicht ob die Pilze als "harte Droge" eingestuft werden (alles außer Cannabis wird als harte Droge von der Fsst eingestuft), falls doch gilt folgendes:

Sofern der Konsum harter Drogen nachgewiesen ist, so steht auch die grundsätzliche Nichteignung zum Führen eines KfZ fest. Der Konsum harter Drogen muß nicht zwingend analytisch nachgewiesen werden; die Aussage des Konsumenten ist ausreichend.

Wiedererteilung/Erteilung der FE möglich nach bestandener MPU, in der der Gutachter davon überzeugt werden muß, daß nie wieder harte Drogen konsumiert werden. Dies ist die schwierigste Hürde, denn es erfordert eine intensive Aufarbeitung des Drogenproblems, und es muß schlüssig dargelegt werden, warum ein Rückfall in alte Verhaltens- und Konsum-Muster unwahrscheinlich ist. Dies erfordert nicht nur ein Lippenbekenntnis des Konsumenten, sondern handfeste Ereignisse, durch die eine stabile Verhaltensänderung eingeleitet und unterstützt wird.

Dabei wird der Gutachter den konkreten Fall vergleichen mit den allgemeinen Erfahrungen bei anderen Konsumenten: Aus wissenschaftlichen Studien über viele Einzelfälle kann abgeleitet werden, welche Handlungen der konkrete Konsument ergriffen haben und zu welchen Einsichten er gekommen sein sollte, damit er sein Drogenproblem dauerhaft unter Kontrolle hat.

Eingangsvoraussetzung zur MPU ist ein Abstinenznachweis über mindestens 12 Monate.

Fragen zur MPU: http://www.avus-mpu.de/mpufaq.htm

alles klar danke für deine ausführliche antwort. hast mir schon echt weitergeholfen :) ich werd es einfach mal auf mich zukommen lassen drücken kan n ich mich ja eh nicht. ich denke ich werde einen feiwilligen termin bei der drogenberatung festlegen um den bullen und dem richter deutlich zu machen, dass ich kooperiere und ich den weiteren kunsum jeglicher illegaler substanzen bis auf weiters einstelle. kann es noch irgendwie berücksichtigt werden, dass ich gestern geburtstag hatte und somit gerade mal so 18 bin ? oder ist das egal ?

0
@ApfelSoldat

um den bullen

dem Vieh auf der Weide ist es egal, aber dem Richter (sollte es soweit kommen) wird es gefallen dass du sofort Schritte gegen den Konsum eingeleitet hast.

oder ist das egal ?

das ist egal

1

Das ist Einfuhr. Geldstrafe...Ach ja, der Führerschein ist auch weg....

achso ja ich hatte vergesssen zu erwähnen, dass ich noch keinen Führerschein besitze.

0

Warum fragt man so was ? xD

Du wirst nen Brief erhalten mit deinen Rechten bla bla einen ausschnitt aus dem Gesetz und eine Rechnung...

Bei erneutem erwischen gibts dann grössere Strafen.

Was möchtest Du wissen?