Mit Trommelfell vibrieren können?

2 Antworten

Hi. Kann es ebenfalls steuern. Kenne sonst auch niemanden der das kann. Manche schreiben in Foren, dass sie es gar nicht abstellen können. Wir können es beeinflussen. Ich hab ab und zu einen Tinitus. Wenn ich bewusst das Vibrieren ansetze für 5-10 sek. dann wird mein Tinitus leiser und ich bemerke den nicht mehr stark.

Hi,

Bei dem was du beschreibst handelt es sich vermutlich um ein gezieltes Anspannen des Musculus stapedius ("Steigbügelmuskel" ). Das verursacht dann so ein flatterndes Brummen, ich vergleiche das immer mit einem herannahenden Gewittergegrummel, in etwa :)
Und wie du schon festgestellt hast, ist das gezielte Vibrieren mit dem Muskel tatsächlich selten. Viele Menschen haben das unfreiwillig, im Sinne eines Tics oder auch einer Spastik.

Ich kann es auch gezielt auslösen, daneben passiert es mir manchmal etwas unfreiwillig beim Gähnen oder angestrengt blinzeln. Ganz selten nach lauten und stressigen Tagen passiert es, dass der M. Stapedius unwillkürlich flattert, was ich aber mit etwas Konzentration meist abgestellt bekomme. Das ist vermutlich ein Vorteil durch das gezielt auslösen können?

LG


PS: Ich bin aber auch noch immer auf der Suche nach einem guten Online-Audiobeispiel für die, die den Ton so gar nicht kennen. Wer einen guten Link dazu hat, bitte gern hier anfügen :) Danke


Ich höre Musik immer in voller Lautstärke und meine Ohren tun manchmal weh, wenn ich zum Beispiel gähne oder huste. Kennt ihr das?

Das ist so merkwürdig. Wenn ich gähne öffnen sich die Ohren nicht ganz. Als wenn mein Ohr an mein Hals verbunden wäre. Wenn ich beispielsweise rülpse oder nieße oder so tut es da innendrin voll weh. Also nicht am Ohr direkt sondern zwischen dem Ohr und Kiefer ! Ich höre zwar alles in voller Lautstärke, aber ich nehme an, das dass fast jeder tut. Deswegen geh ich mal davon aus, das es eher weniger Rolle spielt. Was könnte ich denn haben ? Kennt ihr den Scheiz ?

...zur Frage

2 Wochen nach Mittelohrentzündung immernoch Schmerzen?

Hallo an alle. Ich hatte vor fast 2 Wochen eine Miittelohrentzündung. Dabei bildet sich ja Eiter oder so hinter dem Trommelfell. Das ganze fließt ja ab wenn das Trommelfell reißt. Oder durch den Rachen.

Bei mir ist nichts eingetreten. Ich habe nach 2 Wochen immernoch starke schmerzen. Ich merke ständig ein "knacken" und wie da was drinne ist.. Kann es sein das dort meine Höllischen Schmerzen her kommen? Ich höre auf der Seite nurnoch sehr schlecht. Mein HNO Arzt sagt nur "Vielleicht ne Gehörgang entzündung".. Und verschreibt mir antibiotika.. Kann mir jmd. helfen? Wie sorge ich dafür das das ganze abfließt? Oder was könnte es sonst sein? Danke an alle.

...zur Frage

Trommelfell mit Kopfhörern erreichen?

Ist es möglich, wenn man In-ear kopfhörer relativ fest ins Ohr drückt, dass diese dann das Trommelfell berühren könnten oder vielleicht sogar beschädigen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?