Mit Tinnitus behindert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einen Ausweis bekommt man in Hessen erst ab 50 Prozent Behinderung. Auch würde dein Leiden hier ebenfalls mt nur 30% eingestuft. Weshalb führst du nicht noch andere geswundheitliche Beeinträchtigungen auf, die du eventuell hast? Bluthochdruck? Sehminderung beiderseits? Psychovegetative Störungrn? Reflux? und, und , und. Erst die Masse machts. Was auch immer dir noch an tatsächlichen Leiden einfällt, erwähne sie beim nächsten Mal und sammle jetzt schon Belege, umso schneller wird dein Antrag bearbeitet. In einem Jahr würde ich den Versuch wagen.

Dir alles Gute!

Die ''Versorgungsmedizinischen Grundsätze'' ersetzen seit 1.1.2009 die ''Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit im sozialen Entschädigungsrecht''

Siehe http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Tinnitus---Schwerbehinderung-506.html


''wird dieses Leiden mit 30 % angerechnet und dann gibt´s einen Ausweis.''

Bei einem GdB von 30 bekommt man noch keinen Behinderten-Ausweis.

Ohrgeräusche (Tinnitus)

ohne nennenswerte psychische Begleiterscheinungen..................................0–10

mit erheblichen psychovegetativen Begleiterscheinungen....................................20

mit wesentlicher Einschränkung der Erlebnis- und Gestaltungsfähigkeit (z. B. ausgeprägte depressive Störungen)........................................30–40

mit schweren psychischen Störungen und sozialen Anpassungsschwierigkeiten..............................................................mindestens 50

Quelle: http://kURL.de/ayag

0
@Candyman712

Bitte ... gern geschehen!

Das sind jetzt ''nur'' die GdS (scheinbar seit 01.01.2009 nicht mehr GdB grübel) für den Tinnitus.

Wenn du noch andere gesundheitliche Einschränkungen hast, wäre damit vielleicht (wie Maryline schon rät) noch eine Erhöhung des GdS erreichbar. Die Werte kann man allerdings dann nicht einfach addieren. Also ergeben eine Krankheit mit GdS 30 und eine mit GdS 20 zusammen nicht einen GdS von 50.

0

Einen Schwerbehindertenausweis erhalten nur schwerbehinderte Menschen. Als schwerbehindert gilt man, wenn der Grad der Behinderung (GdB) nachgewiesenermaßen 50 oder mehr beträgt.

Was möchtest Du wissen?