mit Termin für die Sachkundeprüfung nach §34a auf eine Arbeitsstelle bewerben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt darauf an, was für eine Stelle Du annehmen willst. Ist es eine Stelle, bei der die Sachkundeprüfung gefordert wird, beispielsweise bei Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum oder als Türsteher in einer Diskothek, dann musst Du bei Vertragsabschluss schon das Zertifikat in der Tasche haben.

Viele Firmen haben aber auch Stellen anzubieten, für die nur die Unterweisung gemäß §34a GewO erforderlich ist. Das würde aber bedeuten, dass Du doppelt Geld ausgibst: Einmal für die Unterweisung und einmal für die Sachkunde. Wenn Du nur die Sachkunde machst, hast Du alles.

Du solltest also Geduld haben oder Dir eine andere Stelle suchen. Ich rate Dir sehr, nicht im Sicherheitsgewerbe zu arbeiten. Es gibt viele unseriöse Firmen, lange Arbeitszeiten und extrem schlechte Bezahlung. Besser etwas Vernünftiges anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu 1.
Ohne Unterweisung bzw ohne Sachkundeprüfung darfst du im Sicherheitsgewrbe nicht arbeiten,jedoch sehen das erfahrungsgemäß leider einige unseriöse Firmen nicht so eng
Zu 2.
Bei einer Überprüfung durch das Gewerbeaufsichtsamt reicht ein Prüfungstermin auf keinen Fall aus

Du kannst dich natürlich vorab bewerben arbeiten jedoch darfst du erst nach bestandener Prüfung
Bereite dich ordentlich auf diese Prüfung vor und nehme das nicht auf die leichte Schulter die Durchfallquote bei dieser Prüfung liegt derzeit bei etwas Über 50 Prozent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?