Mit T-Führerschein beim Lohnunternehmen Mais fahren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gewerbliche Zwecke erfordern den CE Führerschein. Im Prinzip sind alle Lohnarbeiten gewerblich - also CE erforderlich. Aber es gibt "Gesetzeslücken", sodass Du ohne weiteres mais fahren darfst, sofern der Auftraggeber (der, der den Lohnunternehmer beautragt) ein landwirtschaftlicher Betrieb ist, die Ladung demnach landwirtschaftlichen Ursprungs ist. Jetzt das große ABER : Fahrt Ihr zu einer Biogasanlage, ist die ladung gewerblich. Also kein Futter mehr, sondern Inputstoff für eine gewerblich betriebene, stromvermarktende Anlage. Aber auch hier gibt es findige Köpfe - alle Betriebsleiter mit Fahrern ohne CE Führerschein - , die natürlich keine LKW Fahrer anstellen wollen: Verkauft der landwirt den Mais frei Siloplatte, ist der Landwirt Auftraggeber und Ihr transportiert Erntegut - also T tauglich. Wenn die Biogasanlage den Mais aber frei Ackerfläche kauft, transportiert Ihr kein Erntegut mehr, sondern den Inputstoff für die Anlage und braucht somit CE. Ich hoffe, Du bist nicht zu verwirrt jetzt :) Im Prinzip stört sich niemand daran, welchen Führerschein die Abfahrer haben, nur bei einem Unfall stehst Du u.U. blöd da. (Wenn Du dich nicht um Verletzte oder so kümmern musst, sofort nach dem Unfall den Lohnunternehmer bzw. den Landwirt anrufen, dass die Biogasanlage frei Siloplatte kauft !! Bei uns schon 'mal genauso vorgekommen.) Wenn Du viel in der Landwirtschaft fährst, mach' lieber den CE Führerschein, um auf der sicheren Seite zu sein. Ich habe meinen in weniger als einer halben Saison durch Rüben LKW fahren wieder amortisieren können ;)

Du darfst schon bei einem Lohnunternehmer mit Klasse T Fahren, solange du Land- oder Forstwirtschaftliche Erzeugnisse transportierst, bzw. Landwirtschaftliche Maschinen wie z.B. Zetter, Schwader, Güllefässer etc. Du darfst bloß keine Dinge wie Bauschutt, Erde (also nicht landwirtschaftliche Erzeugnisse) fahren. Das mit dem Mais für BGA-Fahren ist aber seit neustem auch mit dem T-Schein erlaubt.

Für weitere Info: https://www.agrarheute.com/wissen/achtung-reicht-fuehrerschein-klasse-t

Was möchtest Du wissen?