Mit Studium zur Polizei?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jura ist tatsächlich der Standard. Ab und zu gibt es auch eine Möglichkeit für Sozialwissenschaftler.

Schau mal auf die Seiten des BKA, der Bundespolizei und der Polizeien der Länder. Auch kannst du mal auf die Seite der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster schauen. Dort gibt es Infos zum Verfahren für Sozialwissenschaftler.

Der höhere Dienst hat mit dem "klassischen Polizeidienst" meist wenig zu tun.

Daneben wird ein Großteil der Stellen intern besetzt und die Möglichkeiten für Quereinsteiger sind sehr rar.

Meist werden da Volljuristen genommen, gibt aber durchaus auch Alternativen (müsstest du der Stellenausschreibung entnehmen).

Die Chancen sind allerdings sehr sehr gering;  wenn Polizeibeamter dein Ziel ist solltest du im gehobenen Dienst einsteigen.

One does not simply want to work in the höherer Dienst...

Die wenigsten kommen (oder wollen...) da hin. Da man da normalerweise erfahrene Polizeibeamte haben möchte, führt der Weg normal über den gehobenen Dienst. Den man wiederum nicht antreten sollte, wenn man als einziges Ziel den höheren hat.

Ein sehr langes Studium ist u.U. sogar kontraproduktiv, weil du dann erst in einem höheren Alter in die Behörde kommst, was die Chancen wiederum verringern könnte.

Angesichts der explodierenden Cyberkriminalität dürftest Du auch mit einem IT-Studium hochwillkommen sein.

Dann wirst du aber nicht Polizist! Dann wirst du Jurist, Mediziner, Rechtwissenschaftler, IT-Spezialist.

Dann kannst du bei der Polizei arbeiten, wenn du Glück hast, bist aber kein PVB.

Was willst du denn nun?

Gruß S.

Jura & Sport

Was möchtest Du wissen?