Mit Spiegelreflex Bilder machen die komplett scharf sind-(Hintergrund&Vordergrund)

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

recherchiere auch mal unter dem begriff hyperfokale distanz. damit kannst du berechnen, die du alles von vordergrund bis hintergrund scharf bekommst. das ist im prinzip recht simpel

Schau mal unter "Tiefenschärfe" nach ...

Eine einfache Regel: je kleiner die Blende, desto höher die Tiefenschärfe = der Bereich (vorne bis weit weg) in dem das Bild scharf ist.

Leider braucht eine kleine Blende mehr Licht. Das heisst entweder es ist (sehr) hell, oder du musst länger belichten. Dann kann es aber wieder wackelig werden, so das Du ein Stativ brauchst.

Das ist Sache des Objektivs, nicht der Kamera! Kleine Blende, rel. hoher ISO-Wert. Kein "Portrait-Objektiv" verwenden.

AaronKl 08.10.2012, 22:48

Mit der Lichtempflichkeit (ISO) hat das gar nichts zu tun!

0
mineralixx 08.10.2012, 22:58
@AaronKl

Falsch! Bei größerer Lichtempfindlichkeit (ISO-Wert) kann man die Blende weiter schließen (z.B. Blende 16 statt 8) - und trotzdem ausreichend belichtete Fotos machen. Mit kleinerer Blende wächst die Tiefenschärfe - und um die geht es hier!

0

Komplett alle scharf geht eher schlecht mit einer Spiegelreflex. Wenn du die Blende verkleinerst, also die Zahl hinder F erhöhst, dann wird der scharfe Bereich größere.

Im Blendenprioritätsmodus eine Blende von 8 oder größer auswählen. Eventuell mit Stativ fotorafieren

das ist ja, als ob du dir nen ferrari kaufst und dann fragst, wie man im ersten gang fährt ... :)

Naja. Das hat mit der Tiefenschärfe zu tun. Wenig bis gar keinen zoom benutzen und ne große blende (kleine zahl) einstellen. Oder einfach auf die Automatikfunktion für panorama-/landschaftsaufnahmen schalten.

SomOne 08.10.2012, 22:54

ok, das mit der blende ist genau anders rum, ich war schon immer schlecht wenns um 50/50 entscheidungen ging ....

0

Kleine Brennweite (=nicht ranzoomen) und lange Blende/ kurze Verschußzeiten. Näheres verrät Dir Dein Handbuch!

freixen 08.10.2012, 22:52

blödsinn geschrieben: sollte heißen lange Verschlußzeit/kleine Blende

0

Stelle einfach ein hohe Blendenzahl ein z.B. 22, einfach alles oberhalb von 10-15 und dann wird es schon scharf, vorne wie hinten. Das Maximum erreichst du mit der höchsten Blendenzahl, die dein Objektiv zulässt.

A-Modus und hohe Blendenzahl einstellen, Objektiv etwa in der Mitte (also von der entfernung her) anfokussieren. oder google mal nach tiefenschärfe oder hyperfocaler distanz.

auf manuell einstellen und entweder eine ruhige hand haben oder ein stativ benutzen.

lange belichtungszeit wählen.

Du sollstest die Blendenöffnung so klein wie möglich, d.h. Zahl so groß wie möglich, auswählen.

du solltest erst mal etwas Literatur über das Fotografieren lesen

Was möchtest Du wissen?