Mit Sorgen immer aufwachsen. Wie kommt es?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Früh ins Bett gehen und To-Do Liste oder Plan machen. Außerdem hilft ein Frühstück nach dem Aufstehen. und noch was: lächeln, direkt nach dem Aufwachen, wird die Laune heben. Löst iwas im Gehirn aus oder so^^ und außerdem: versuch nich in den ersten paar Minuten nach dem Aufstehen, daran zu denken, was du noch machen musst ;)

Vielleicht organisierst Du Dich einfach falsch!? Jeder hat immer irgendwas zu tun. Es gibt Dinge, die müssen zügig erledigt werden, andere Dinge haben Zeit. Mache Dir einen Plan mit den Dingen, die Du zu erledigen hast und bringe sie in die entsprechende Reihenfolge der Wichtigkeit und notiere dahinter Tag und Zeiten, wann Du das erledigen wirst.

Indem du deine Sachen erledigst bevor zu zu Bett gehst. Klar hat man jeden Tag was neues zu tun, aber wenn man unliebsames vor sich her schiebt bessert das die Laune natürlich kein Stück.

Wenn du schon mit der Erwartung "morgen wird ein schlechter Tag" einschläfst wirst du kaum freudestrahlend aufwachen.

Ich wache immer mit schlechter Laune auf weil ich ein langschläfer bin und es um 5:45 weh tut.

Wenn du frisch sein willst geh früher ins bett.

Was möchtest Du wissen?