Mit Sonnenbrille statt Brille fahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In wie weit die Damen und Herren der "Rennleitung" willens sind und beurteilen können, ob deine Brille passt oder ob du Kontaktlinsen trägst, sei mal dahingestellt.

Aber überlege einfach mal folgende Situation: du fährst "ohne", und dir springt z.B. ein Kind vors Auto - mit schwerwiegenden Folgen. Mir persönlich würde der Gedanke daran, dass ich mit geeignetem Sehwerkzeug dieses etwas früher hätte erkennen und damit möglicherweise einen Unfall vermeiden können - oder glimpflicher gestalten können - ernsthaft und wohl auch auf Dauer Probleme bereiten.

Wie ist es denn geregelt, wenn man Kontaktlinsenträger ist? Muss man das den Beamten in einer Kontrolle iwie nachweisen? Oder müssen die es als Wahrheit annehmen mangels Gegenbeweis? "Man" könnte dann ja angeben, Kontaktlinsen zu tragen, bis die Austragung der Sehhilfe "amtlich" ist......wichtig dürfte allerdings auch sein, was im Falle eines Unfalles geschieht! Denn dabei wird man etwas genauer schauen als bei einer einfachen allgemeinen Verkehrskontrolle.....

Opiker ist kein Arzt. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn du dir vom Augenarzt eine Bescheinigung ausstellen lässt, dass du keine Brille benötigst sollte das passen....

Stimmt die Aussage?

Beim Optiker kann man die Sehtest für den Führerschein machen, die anerkannt sind

0

Da wird der Sehtest vom Optiker nicht reichen. Soviel ich weiß, brauchst du ein Ärztliches Attest/Gutachten für die Streichung des Eintrages. Solange musst du mit Sehhilfe fahren. Geht auch mit Sonnenbrille in Sehstärke.

Ich denke, dass das sehr riskant ist. Bei einer Kontrolle sieht man ja, dass du eine Brille brauchst und dann kann es auch sein, dass sie deine Brille überprüfen.

Was möchtest Du wissen?