Mit Schwiegermutter unter einem Dach wohnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unter den Umständen würde ich nicht einziehen. Wenn die Mutter nicht einsieht, dass der Sohn nun eine wichtigere Frau als sie gefunden hat, geht das niemals gut.

Zumindest müsste dein Freund beginnen seinen Haushalt und seine Wäsche selber zu machen und die Mutter nur noch als Gast in seiner Wohnung zu haben.

Mir käme es auf jeden Fall nicht in den Sinn, in der Wohnung meiner Kinder ungebeten etwas zu tun oder mich da aufzuhalten und deren Partnern in die Quere zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat sich Dein Freund dabei gedacht, die Einliegerwohnung so zu konzipieren, daß Mammi jederzeit durch seinen Privatbereich muß/kann, um in den Keller zu gelangen.

Wenn schon die Möglichkeit besteht, ein Mehrgenerationenhaus zu bauen, ist es für mich ein Muß, für getrennte Eingänge zu sorgen, damit nicht jeder vom anderen alles mitbekommt.

Bei dieser extrem kurzsichtigen Planung sind in meinen Augen Missverständnise und Probleme vorprogrammiert. Und Du hast ja schon einen Vorgeschmack davon bekommen.

Es tut mir Leid für Dich, aber dein Freund hat das Haus für sich und seine Mammi gebaut. Sieh zu, daß Du Land gewinnst, wenn er wirklich erwartet, daß Du unter diesen Umständen bei ihm einziehst.

Alles Gute für Dich,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von A3Hexe
27.11.2016, 22:59

Das Haus ist ein altes Haus aus Kriegszeiten gewesen, was komplett neu saniert wurde. Deshalb ist der Zugang zum Flur/ Keller usw.so gewesen

0

Es ist schwierig. Die Mama hat nebenbei erwähnt auch noch in physischen Knacks... und sie ist erst Mitte 50. 

Sie macht die Wohnung halt sauber, weil zu den Haus auch noch ein großer Schäferhund gehört, der auch ab und zu in der Wohnung ist... hauptsächlich Nachts... und somit Dreck hinterlässt.

Und ich bin auch noch auf Hund allergisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich so an als ob es total in die Hose gehen wird.
Du versuchst ja mit der Putzlappennummer die bessere Mutti zu sein.
Ein Hausfrauenkonkurenzkampf hat schon angefangen.

Nö. Da zieht am Ende dein Partner aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?