Soll ich mit der Schule aufhören?

3 Antworten

Anscheinend hast du nicht gerade Lust auf die Ausbildung zur Sozialassistentin. Sagen wir es so, ich hatte auch viele Persönliche Probleme seit ich in der Oberstufe bin (2013 in die 11. gekommen, jetzt 13). Ich gehe auf ein Wirtschaftsgymnasium und das ist mit Abstand der größte Fehler meines Lebens. Es ist sterbenslangweilig und ich kann mich kaum konzentrieren. Trotzdem ziehe ich es durch, denn was man bekommen hat, das kann man auch zu Ende bringen. Die Ausbildung zur Sozialassistentin dauert wie lange? 2 Jahre? Solltest du schaffen. 

Eine abgebrochene Ausbildung kommt niemals gut, ist leider so. Wenn du aber wirklich was anderes machen willst, dann bewerbe dich jetzt für das nächste Jahr bei einer Ausbildung, die dir wirklich Spaß macht und bei der du deine Probleme für eine Weile vergessen kannst. Viel Glück für deine Zukunft! Und nebenbei... viele Wege führen ans Ziel. Lass dich nicht unterkriegen!

Tut mir Leid, aber ich denke, deine Mutter hat völlig recht. Was willst du denn in der Zeit machen, wenn du "ab morgen" nicht mehr in die Schule gehst? Und was, wenn du erst im nächsten Sommer einen Ausbildungsplatz bekommst? Wie willst du die "Lücke im Lebenslauf" erklären? Wenn du etwas Neues gefunden (und unterschrieben) hast, kannst du ja sofort die Schule abbrechen, aber doch bitte erst, wenn du sicher weißt, wie es danach für dich weitergeht. 

Deine Mutter hat schon recht, hör erst dann auf, wenn du sicher was anderes hast.

Welchen weg muss ich gehen um Erzieherin zu werden?

Hey ich bin 17, habe einen erweiterten Hauptschulabschluss und will später mal im Kindergarten arbeiten. Welchen weg muss ich gehen? Erst mal als Sozialassistentin eine Ausbildung machen? Und geht das auch wenn ich eine Betriebsausbildung mache? Dankeee:*

...zur Frage

Ich möchte meine Ausbildung aufgeben, falscher Beruf und werde nur gemobbt. Was tun?

Guten Morgen zusammen,

letzten August habe ich eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten angefangen. Mittlerweile wird mir immer deutlicher, dass das nicht der richtige Beruf für mich ist. In der Schule habe ich massive Probleme, schreibe nur schlechte Noten, weil ich es einfach so schwer finde und so gut wie nix verstehe. Ich fühle mich einfach nur dumm obwohl ich ein Abitur mit einem Schnitt von 1,9 habe.

Naja, viel schlimmer ist eigentlich, dass ich mich dort überhaupt nicht mehr wohlfühle. Ich lerne nix und werde wie eine Putzfrau behandelt. Darf nur Aufgaben erledigen, die nix mit dem Beruf zu tun haben. Gelobt wird überhaupt nicht, egal wie sehr man sich bemüht. Ganz im Gegenteil, man bekommt immer einen drauf, für Dinge für die man eigentlich nix kann. Meine Vorgesetzte ist auch die übelste Hexe und schreit einen sofort an wenn ihr das kleinste Wort nicht passt. Ich bin psychisch am Ende und kann einfach nicht mehr. Ich habe schon auf der Arbeit mehrmals angefangen zu heulen, weil sie einen einfach total fertig macht. Ich denke bereits Samstags daran Montag wieder arbeiten zu gehen und bekomme Bauchschmerzen. Ich bin einfach total unglücklich so wie es ist.. Gespräche bringen überhaupt nichts. Bin einfach komplett fertig mit den Nerven, bin ständig krank usw. Meine Eltern haben gesagt, ich soll mir eine andere Stelle in einem anderen Beruf suchen, wenn es mich total unglücklich macht. Das habe ich getan und auch was gefunden. Ich würde nun gerne die Stelle kündigen und mir einen Vollzeit Job bis zu der nächsten Ausbildung suchen. Besser gesagt andersrum, erst einen Job suchen und danach kündigen. Die 4 Wochen Frist ist mir klar, dass ich die einhalten muss.

Ich habe allerdings Angst, wie die Reaktionen auf meine Kündigung sein werden und dass ich nurnoch mehr fertig gemacht werde. Hat jemand Erfahrungen gemacht mit dem Abbruch einer Ausbildung? Mir ist schon klar, dass es immer doof ist eine Ausbildung abzubrechen, allerdings geht es einfach nicht mehr, dass ich dort weiterarbeite..

...zur Frage

Schulische Ausbildung abbrechen! - GEHT DAS SO EINACH?!

Hallo!

Ich habe folgendes Anliegen, zurzeit besuche ich die BBS und mache dort eine schulische Ausbildung zur Sozialassistentin. Allerdings gefällt es mir dort überhaupt nicht, und auch der Berufswunsch hat sich mittlerweile geändert.

Ich bin 17 Jahre alt und lebe in Niedersachsen.

Nun zu meiner Frage, kann ich mich (bzw. meine Eltern) von der Schule abmelden? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

...zur Frage

Ausbildung abbrechen und wieder zur Schule gehen Abitur machen?

Hallo, erst einmal zu meinem Lebenslauf. 2012 habe ich die 10 Klasse mit einem Realschulabschluss beendet (Durchschnitt 3), allgemein würde ich von mir behaupten ein sehr schlaues Kerlchen zu sein, aber einfach faul. Warum ich damals nur einen Realschulabschluss gekriegt habe und nur Durchschnitt 3 lag zum einen an meiner Faulheit denke ich (außer in Englisch immer 1-2, liegt aber daran das ich Englisch liebe und es mir total liegt) und zum anderen an meiner eingeschränkten Zeitverteilung (damals auf dem Weg zum Fußballprofi). Mein Motto war immer: "So lange Schule wie möglich". Ich war auf 2 Schulen um meine Quali nachzuholen aber auch hier war ich wieder zu Faul und bei beiden scheiterte es an der Mathe Note, mir hätte immer nur eine 4 mehr gefehlt, heute sehe ich aber ein das ich einfach Faul war. Nun habe ich im August eine Ausbildung angefangen weil ich dachte das ich langsam alt genug bin und hab mir einfach das nächstbeste geschnappt. Leider habe ich schnell festgestellt das es nichts für mich, der Beruf passt mir von Grund auf nicht, es war eine zu fahrlässige Entscheidung. Nun ist es so das es keine offenen Lehrstellen mehr gibt, habe mich schon überall beworben aber keine Erfolge gehabt. Mittlerweile bin ich zu dem Entschluss gekommen das ich endlich aufhören möchte Faul zu sein und mein Fachabitur zu machen um endlich was auf die Beine zu stellen, all die Jahre hat es nicht geklappt, mittlerweile sehe ich es als letzte Chance. Nun stellt sich für mich aber die Frage ob es überhaupt noch möglich ist nach dem ich 2 Berufsschulen besucht habe nach der 10 Jährigen Schulpflicht, auf ein Berufskolleg zu gehen und es ein letztes mal und hoffentlich auch erfolgreich mit dem Fachabitur zu versuchen. Diesmal will ich es wirklich, ich spüre es. Kann mir da jemand Rat geben, wie sehen meine Chancen aus? An wenn wende ich mich am besten um jetzt noch oder nächsten August in eine Berufsschule einzusteigen? Mein Ziel ist es irgendwann beim Zoll zu arbeiten oder bei der Polizei/Ordnungsamt. Deswegen möchte ich denn höchstbesten Abschluss erreichen. DANKE! 

...zur Frage

Mit 18 Schule abbrechen und arbeiten gehen?

Also es geht um folgendes: Ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe den erweiterten Realschulabschluss und jetzt besuche ich seit etwas über einen halben Jahr die Fachoberschule im Bereich Bautechnik. Meine Frage wäre jetzt ob ich mich einfach so von der Schule abmelden kann und erstmal 1 Jahr arbeiten kann (zb. Im Einzelhandel) um mir in der Zeit zu Überlegen worin ich meine Ausbildung machen will um nach diesen einen Jahr nochmal zur Schule zu gehen. Geht das so einfach oder muss ich noch 1.5 jahre jetzt auf der Fos bleiben?

...zur Frage

Ausbildung als Heilerziehungspflegerin abbrechen, ja oder nein?

hallo :)ich hätte ein Problem. ich bin 19 jahre alt und habe ca vor 4 Monaten eine ausbildung als HEP angefangen. Und jetzt überlege ich zum 4 mal die Ausbildung abzubrechen und erstmal als Sozialassistentin zu Arbeiten und den Führerschein machen. Weil ich weis nicht genau ob ich als HEP arbeiten möchte oder nicht. Auf einer Art macht mir das Arbeiten Spaß aber auf der anderen Seite wieder nicht. Die Schule ist auch ziemlich stressig. ich hab bis 16:15 Unterricht und bin halb 6 zuhause und dann müsst ich eig etwas für die schule machen, ich habe nur keine lust die ganze woche nur für die Schule "zuleben"

könnt ihr mir Tipps geben?Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?