Mit schlechten Abschluss zur Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich kannst du dich auch mit einem schlechten Zeugnis bewerben. Auch wenn auf die Noten gesehen wird, dass ist nicht deren Hauptreferenz. Die gesamten Tests müssen im gesamten ergeben, dass du geeignet bist. Sollte dem so sein, wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit genommen.

Die Frage ist nur welche Laufbahn willst du machen und wie lange bzw. mit welchem Ziel.

Also ich würde halt zur Mannschaft gehen und mich bei der Bundeswehr auch länger verpflichten lassen. Mein Ziel ist es, mich soweit es geht hochzuarbeiten.

0
@Negroo98

Das klingt doch positiv. Dann fang Mannschaft an oder versuch sogar eine Unteroffizierslaufbahn. Wenn du ehrgeizig bist kannst du noch Schulabschlüsse nachholen (Realschulabschluss oder sogar Abi/Fachabi) um deine Chancen auf eine höhere Karriere zu verbessern.

0

Mach einen Termin beim Karriereberater und bewirb dich einfach.

Mir hat er damals auch gesagt, ich müsse mich mit 3,2 gar nicht bewerben, schon gar nicht als Offizier und drückte mir stattdessen ein Bewerbungsformular für die Feldwebellaufbahn in die Hand.

Ich habe es ignoriert, mich trotzdem zum Offizier beworben, wurde eingeladen, bin durch die Tests marschiert und nun bin ich Hauptmann und sitze an meinem 2. Masterabschluss.

auf die Noten wird geachtet. Versuche es einfach, dich dort zu bewerben.

Die Bundeswehr sucht nicht ausschließlich Akademiker.

Wenn Du körperlich und charakterlich fit bist, gibt es auch für Dich als Hauptschüler in vielen Verwendungen Karrierechancen bis in die Unteroffizierslaufbahn.

Meine Noten und der Rest von Zeugnis entsprechen nicht meinen wirklichen Leistungen.


Meine Noten und der Rest von Zeugnis entsprechen nicht meinen wirklichen Leistungen.


Doch, genau das tut ein Zeugnis in der Regel...

Nicht unbedingt. Es gibt Menschen die können einfach nicht gut im Unterricht lernen, aber dafür durch andere Wege. Diese sind meist praktischer veranlagt und darin auch sehr erfolgreich.

1

Doch, genau das tut ein Zeugnis in der Regel...

Nein sorry, das stimmt oft überhaupt nicht. Viele 1er Schüler kannst du in der Arbeitswelt vergessen, weil sie nur auswendig lernen können aber das Wissen nicht auf reale Probleme in der Arbeitswelt transferieren können und umgekehrt.

Ich habe einen Abi-Schnitt von 3,2 und habe jetzt eine Führungsposition, sehr gutes Gehalt und arbeite an meinem 2. Master-Abschluss.

1

Bewirb dich doch einfach und lass dich überraschen

Was möchtest Du wissen?