Mit schlechtem Fachabi Veranstaltungskauffrau werden?

3 Antworten

Hallo!

Ich weiß zwar nicht wo du herkommst, aber es gibt mehrere berufsbildende Schulen, die dich bereits mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife aufnehmen, so könntest du dir das Jahr Praktikum sparen. Die Sabine-Blindow Schulen bilden zum Beispiel zur Eventmanagement-Assistentin aus, ohne dass du ein gutes Zeugnis mitbringen musst! Anschließend kann man den Bachelor innerhalb eines Jahres dranhängen. Wäre das nicht etwas für dich?

Dieser Ausbildungsberuf ist bei vielen Bewerbern sehr beliebt & daher ist die Konkurrenz auch riesengroß. Deswegen können sich die Betriebe auch in der Regel die allerbesten Bewerber rauspicken.

Das heisst jetzt nicht, das man mit schlechten Noten gar keine Chance hat, aber die allerbesten Karten hast Du nicht.

Wenn du nun doch schon weißt, dass die nur sehr gute Leute nehmen, und du unbedingt diese Ausbildung machen möchtest, dann gib Gas beim Lerne, damit du auch zu den sehr guten Leuten gehörst!

Natürlich wird mehr dazugehören als nur gute Noten! Auch sogenannte "Soft-skills" werden beim Auswahlverfahren herangezogen!

Ich war mir leider noch sehr unentschlossen was die Ausbildung angeht... Meine Entscheidung steht erst seit ca. 2 Wochen. Jetzt ist das Halbjahr schon fast zu Ende und natürlich will ich mich im nächsten anstrengen, aber zusammen gerechnet mit dem 1. Zeugnis KANN ich einfach kein super Mega tolles gesamt Zeugnis bekommen...

0

Abitur (G8): Von der Q2 (2 Halbj.) in die Q1 (2 Halbj.) wechseln oder weiter machen um das Fachabitur zu bekommen?

Also, ich bin derzeit auf ein Gymnasium in Niedersachsen (Q2, 2 Halbjahr), es steht aber schon jetzt fest dass ich nicht zum Abitur zugelassen werde, weil ich zuviele Unterkurse gesammelt habe (Kurz gesagt: Falsche LKs gewählt und mir selber ins Knie geschossen. Ich hab nach Absprache mit meiner Obesterstufen Koordinatorin jetzt 2 Möglichkeiten: entweder komme ich ab nächster Woche wieder in die Q1 und mache ab dem 2 Halbjahr ganz normal weiter oder ich beende noch das letzte Semester in der Q2 und erhalte dann meinen Abschluss (Danach noch 12 Monate Praktikum oder FSJ) Ich würde also im Prinzip mit meinem Jahrgang die Schule verlassen, hätte aber einen geringer qualifizierten Abschluss als sie und müsste noch ein Praktikum für 12 Monate machen.

Mir fällt die Entscheidung echt schwer und würde mich deshalb dafür Interessieren was ihr machen würdet ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?