Mit ritzen in die Psychiatrie?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Schwer zu sagen.. als Jugendliche haben auch Eltern einen Einfluss darauf, ob du in die Klinik kommst oder nicht. Natürlich nur zum Teil, nicht komplett! Es wäre besser wenn du freiwillig eine Behandlung anstrebst, denn freiwillig kann man dir eher helfen als mit Druck/ Zwang, wobei natürlich die Frage ist.. Was möchtest du?? Aufhören oder weiter machen??

Letztendlich wird dich niemand zum auhören zwingen können, du wirst in der Not immer und überall Möglichkeiten fnden dich zu verletzen. Aber ehrlich.. willst du das?? Deinen Körper immer weiter zerschneiden?? Dich abhängig machen von der Klinge?? Irgendwann machst du es nämlich nicht mehr nur ab und zu, sondern bist süchtig.

Du kannst DANN deine Anspannung nicht mehr ohne Selbstverletzung regulieren. Es wird schwerer sein es zu behandeln. Es wird schlimmer, tiefer, mehr, großflächiger. Du wirst auf Grund der Narben zum Teil in der Öffentlichkeit blöd behandelt usw. .. ich würde mir das überlegen.

Hätte mir früher jemand die Konsequenzen aufgezeigt.. mir erklärt wie sich das entwickeln kann, dann hätte ich nie damit angefangen.

Bedenke auch,das es nicht "cool" ist.. du wirst immer auffallen, die Narben können einen ziemlich beeinträchtigen.. und sie bleiben. Manche finden n paar Narben cool (warum auch immer), aber bedenke sie bleiben FÜR IMMER. Und auch Narbencremes oder teure Methoden wie das lasern usw. lassen Narben nie komplett verschwinden.

Und um noch mal auf deine Fragen zurück zu kommen. In der Kinder- und Jugendpsychiatrie hat man auch Schule/Unterricht. Ich glaube 2 Blöcke pro Woche. Bin mir aber nicht sicher. Muss ich nochmal nachlesen. Aber Schule hat man definitiv.

Und entgegen der weit verbreiteten Meinung hier; man kann wegen SvV eingewiesen werden..auch zwangseingewiesen. Grund dafür nennt sich dann "akute Eigengefährdung"

lieben Gruss und alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elfenstern234
21.11.2013, 22:47

hey.. ich ritze mich auch und ich würde auch gerne in eine Klinik.. ich bin w15 und ritze mich seit nem viertel jahr .. sind so um die 50 narben .. vlt sogar mehr am bein.. kann ich meine jugendärztin drauf ansprechen und mich in eine psychatrische Klinik einweisen lassen? oder muss ich erst zum Psychologen bitte helf mir?! lg elfenstern234

0

Jugendliche müssen auch in der Kinder-und Jugenspsychiatrie unterrichtet wreden; da kommt dann ein Lehrer in diese Einrichtung. Aber das bloße Symptom "Ritzen" ist kein Grund, in eine stationäre Behandlung zu gehen. Das müsste erst mal von einem Facharzt für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie untersucht werden, woher das kommt und welche Hilfe möglich ist, z. B. ambulante Psychotherapie. Manche Menschen ritzen sich die Haut, um sich deutlicher zu spüren, oder um Spannung abzubauen oder um ein gefühl des Unglücklichseins zu übertönen oder...oder... Man muss wirklich den Einzelfall betrachten, denn wir behandeln ja nicht "das Ritzen", sondern lebendige Menschen mit einem "sich ritzenden Verhalten". WAlter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Das ist sehr abhängig von den zuständigen Ärzten. Normalerweise kommt man, wenn man ein bisschen ritzt ( wobei ich das nicht verharmlosen will!) nicht direkt in die Psychiatrie, es sei denn man verletzt sich sehr stark, so dass man genäht werden muss und Venen etc. treffen könnte. Das klingt bei dir aber gott sei Dank nicht so. Wenn jetzt mal ein Hausarzt überreagiert oder so und dich an eine Psychatrie überweist hast du dort erst einmal ein Gespräch in dem überleg wird ob du aufgenommen wirst. Wenn dann auch noch der zuständige Intervertionsarzt "gerade einen Platz frei hat" oder so, kann es sein, dass du kurzfristig aufgenommen wirst, aber eher für 2 bis 6 Wochen. In dieser Zeit bekommst du in der Regel KEINEN schulunterricht, da du ja nicht für lange bleibst. Sollte entschieden werden ( was aber nicht typisch ist) das ein längerer Aufenthalt für dich ansteht wirst du auch eine Stunde Schule am Tag haben, einzeln oder mit bis zu 5 Leuten. Was ich mir allerdings eher vorstellen kann, das einfach eine ambulante Therapie für dich gesucht wird. Bei Fragen kannst du mich sonst anschreiben ;-) LG Calimero5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 1. Weg wäre wohl der Psychiater. Grund für eine Einweisung in eine stationäre Therapie ist das "Ritzen" ja nun erstmal nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey, du brauchst dir keine sorgen zu machen: selbstverletzung ist zwar eine relativ ernste sache, aber in die psychiatrie musst du nicht, es sei denn, deine selbstverletzung hängt mit psychischen erkrankungen wie borderline oder extremen depressionen zusammen. falls du jedoch nicht davon wegkommst, solltest du tatsächlich einen psychologen zu rate ziehen. der hat schweigepflicht und kennt sich damit aus, er wird dir also bestimmt helfen können. in manchen fällen ist das jedoch nicht einmal nötig, meist verletzt man sich ja in einer phase, in der es einem schlecht geht, und wenn die dann überwunden ist, hörst du vielleicht von allein auf. (so war es bei mir). solltest du aber aus irgendeinem grund tatsächlich in die psychiatrie geschickt werden, wird dir dort bestimmt auch die chance auf bildung gegeben. und ich kann dich beruhigen: man hört über solche einrichtungen oft schlechte sachen, aber den meisten menschen, denen es geht wie dir, gefällt es dort sogar meistens ganz gut. wenn du noch irgendwelche fragen hast, schreib mich an! (nur wenn du willst natürlich) :) viel glück! deine lisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also in die psychatrie kommt man normalerweise nicht wenn man sich "nur" ritzt. doch nicht immer kann man ritzen und siuzidversuch unterscheiden, deswegen kann es manchmal eingewiesen wird, obwohl man sich eben "nur" ritzt. aber meist reicht bei selbstverletzung eine ambulante therapie aus.

wenn du wirklich in die psychatrie kommst, dann wird auch deine schule davon unterrichtet und diese schickt dir dann die aufgaben zu. in der psychatrie gibt es lehrer, die dir dann helfen, den stoff gut nachzuholen. (das ist jedenfalls in meinem fall so gewesen, aber ich denke mal, dass das für jede KJP gilt.)

bei fragen, melde dich einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CookieKeksz
14.03.2012, 20:25

Danke,...jetzt weiß ich erstmal bescheid...

0

Hey :) wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du mir jederzeit schreiben (ich weiss wie es dir geht bin selbst wegen depressionen und suizid gedanken in behandlung bzw. in therapie) und wenn du zu einem arzt/psychologen gehts kann dir das wirklich helfen damit es dir wieder besser geht und vergiss nicht es gibt menschen die dich lieben und dich vermissen werden und du wirst noch gebraucht in dieser welt alles gute und viel glück lg Stefan (schön dass es dich gibt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, man muss nicht gleich in die Psychatrie, erst zum Psychiater, aber falls du in die Psychatire müsstest, dann ist meistens eine Schule dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bleibst in der Schule.

Aber natürlich bekommst du später kaum nen Job. Welcher Chef will eine Angestellte die dauernd wegen psychischer Probleme fehlt?

Du wirst wohl auch Single bleiben. Wer will nen Partner haben, der sich bei Problemen andauernd aufschlitzt?

Du bekommst auch viele Versicherungen nicht, weil du psychisch sehr labil bist.

Und im Sommer werden dir alle Leute hinterherstarren, wegen der Narben, und dich für bekloppt halten.

Und deine Freunde werden dich andauernd belügen. Denn die harte Wahrheit verträgst du nicht, dann tust du dir noch etwas an.

Klingt toll oder? Na dann mach weiter. Weißt du warum sich fast nur Jugendliche ritzen? Weil erwachsene Leute genug Lebenserfahrung haben, um zu wissen was für ein idiotischer Schwachsinn das ist. Weißt du warum sich früher Leute seltener geritzt haben? Weil ihr melodramatischen tragischen Jugendlichen von heute das so cool findet, und jeden Unsinn sofort nachmachen müßt. Weil ihr Kinder von heute zwar mit 13 Sex habt und mit 16 schwanger werdet, aber mit 20 die Reife von 8 Jährigen besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CookieKeksz
14.03.2012, 15:58

Ich ritze mich ja nicht bei jedem Problem, ich ritze mich weil ich missbraucht wurde...und ja ich (bin 12) nicht darüber hinweg und ich habe vor ein paar Monaten einen Brand mit einer starken Rauchvergiftung grad so überlebt und ...ich durfte nicht zur psychologin....

0
Kommentar von jaichbins
14.03.2012, 17:24

ganz ehrlich mal, laber bitte keinen müll. klar gibt es immer leute die sich wegen der coolness ritzen, aber wie willst du das wissen, wo du hier doch keinen persönlich kennst? kannst du hellsehen?? sorry aber solche leute wie du regen mich einfach nur auf -.-*

0
Kommentar von juliabernstein
15.03.2012, 04:24

Was für ein selten unterirdischer Kommentar. Da kann man nur den Kopf schütteln.

0

ganz ruhig die netten männer mit der weißen jacke kommen gleich :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReiseLady
14.03.2012, 15:52

ne, die mit den weißen Schuhen :)

0

Was möchtest Du wissen?