Mit Rauchen aufhören, Tpps?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

zu Deiner Frage:

Mit Rauchen aufhören, Tpps?

Mein Freund möchte mit Rauchen aufhören, was alles andere als einfach
ist, da er ca 12 Jahre lang eine Schachtel am Tag geraucht hat.

Vor 2 Tagen hat er nun endgültig beschlossen mit rauchen aufzuhören. Er
erzählt er hat manchmal regelrecht Schweißausbrüche weil er eine rauchen möchte.

Die Nikotinsucht gehört zu den stärksten Süchten. Dank der Zusatzstoffe im
Zigarettentabak ist das Suchtverhalten nur sehr schwer in den Griff zu
bekommen.

Nikotin in Reinform verursacht ein wesentlich geringeres Suchtverhalten und die Schädlichkeit ist kaum größer als bei Kaffee.

Mit dem Rauchen aufzuhören ist mittlerweile relativ einfach möglich, für

die meisten Raucher. Die Nikotinsucht loszuwerden hingegen ist schwerer.

Das Wichtigste ist, mit dem Rauchen aufzuhören ohne Entzugserscheinungen. Dann gibt es auch keine Gewichtszunahme.

Das Zauberwort heißt Dampfen.

Statt Rauchen lieber Dampfen. E-Zigaretten vermitteln je nach Vorliebe
und/oder Bedarf eine entsprechende Dosis an Nikotin. Dabei ist Dampfen
wesentlich weniger schädlich, denn es fallen viele Zusatzstoffe weg, die
dem Tabak beigemischt werden und mit inhaliert werden.

Außerdem findet beim Dampfen keine Verbrennung statt.

Damit möchte ich NICHT zum Ausdruck bringen, dass Dampfen gesund wäre. Das ist es nicht, nur ist es wesentlich weniger schädlich.

Alle Bestandteile der als Liquid bezeichneten Flüssigkeit, die zum Dampfen
benötigt werden, sind bei oraler Einnahme unbedenklich, abgesehen vom
Nikotin. Die Bestandteile finden sich in vielen Lebensmitteln, nur sind
sie eigentlich nicht zum inhalieren gedacht.

Es gibt noch keine Langzeit Studien, aber eines scheint sicher zu sein, Dampfen ist wesentlich gesünder.

Durch die Zuführung des Nikotins beim Dampfen kommt es zu keinen Suchterscheinungen.

Dampfen hat gegenüber Rauchen nur Vorteile. Meine Schilderungen sind Erfahrungswerte. Mir sind keine Nachteile bekannt.

Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten (erste Besserungserscheinungen bemerkt man bereits nach wenigen Tagen), stinkt das Dampfen nicht, sondern je nach Aroma verbreitet sich lediglich ein schöner Duft.

Es ist nahezu neutral gegenüber Mitmenschen (passiv dampfen).

Das Suchtverhalten minimiert sich (langsam).

Keine verrauchte Wohnung und/oder Kleidung.

Das Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden greift nicht beim Dampfen.

Dampfen ist wesentlich günstiger

Rauchen -> 1 Schachtel Zigaretten = 6 € x 30 Tage = 180 €

Dampfen -> 10ml Liquid (ausreichend für ca. 5 Tage) = ca. 2,40 € x 6 = 30 Tage = 14,40 €

Es gibt viele ehemalige Raucher, die über das Dampfen zum Nichtraucher wurden.

Ganz wichtig ist, dass die Menge der Aufnahme des Nikotins stimmt. Es sollte zu keinen Nikotin Entzugserscheinungen kommen.

Deswegen für den Anfang ein entsprechendes Liquid mit relativ hoher Nikotinmenge nutzen. Es gibt Liquids ohne Nikotin und mit 3, 6, 9, 12, 15, 18 oder 20mg Nikotin. Die Angaben schwanken etwas, je nach Anbieter.

Später lässt sich die Nikotinmenge langsam reduzieren. Ob man es damit auf Null schafft wird die Zukunft zeigen, aber es ist ein Schritt in die

richtige Richtung.

Ganz wichtig! Viele begehen den Fehler mit billigst E-Zigaretten. Die lassen sich mit hochwertigen E-Zigaretten nicht vergleichen. Das Dampfverhalten und der Geschmack sind nicht vergleichbar und es kann zu einer Ablehnung führen. Das Resultat, man raucht weiter.

Wenn mit einer Einsteiger E-Zigarette, dann mit dem Bewusstsein, dass eine vernünftige E-Zigarette wesentlich intensiver schmeckt und besser dampft.

Besser ist es lieber gleich etwas Geld zu investieren. Die Kosten lassen sich schnell wieder amotisieren.

Eine gute E-Zigarette bekommt man ab ca. 40 oder 50 €.

Wer sich meine oben dargestellte Rechnung anschaut wird feststellen, dass

die Kosten für eine gute E-Zigarette, selbst wenn man später nur gelegentlich dampft, schnell reingeholt sind.

Für Diejenigen, die später einen Schritt weiter gehen wollen und Liquid selbst mischen, wird es noch einmal wesentlich günstiger.

Ich hoffe meine Ausführungen waren hilfreich. Gerne kann ich auch verschiedene E-Zigaretten empfehlen.

Bei Fragen einfach melden....

Herzlichen Gruß,

RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch aufgehört als ich die Weiterbildung zum Fitnesstrainer gemacht habe. Ganz ehrlich? Es hilft nichts und je eher man sich dessen bewusst wird umso schneller wird man damit fertig. Man muss sich eingestehen dass es keinen einfachen Weg gibt und man da nun einfach durch muss. Niemand hat gesagt dass es ein Zuckerschlecken wird habe ich mir immer wider gesagt. Entweder willst du es oder nicht, wenn du es willst musst du leiden, so ist das einfach ohne wenn und aber....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 30-40 Zigaretten am Tag geraucht,mindestens.Seit 2 monaten nicht eine.Ich habe einfach mich gesehen, wie ich Hustend und Röchelnd am Fenster stehe.So bin ich davon weg gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Anti-Raucher-Sets zu bestellen, falls dir das was hilft.

Ansonsten las ich mal, dass man Fruchtsäfte trinken soll, bevor man rauchen will, weil die Kippen dann nicht mehr schmecken sollen (ich selbst habe nie geraucht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt es wirklich wollen...Und hinterher kannst du nicht mehr nachvollziehen, was du jemals an den Zigaretten gefunden hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er kann ja anfangen kaugummi zu kauen oder sich lutscher besorgen.

bei lidl gibt es sehr leckere fruchtlollies 14 stück für 1 euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?