Mit Pocketbike erwischt

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Benniben90 schön, das Du so ehrlich bist, aber war es nicht so, das du den Motor zwar hast laufen lassen und nicht gefahren bist? Und das Du auch nicht mehr weißt, wer gefahren ist?

In diesem Fall wäre es eindeutig besser gewesen zu schweigen, als die Polizei eingetroffen ist. Ich gehe davon aus, das die Einfahrt zu dem Parkplatz nicht verschlossen war und somit der Parkplatz als öffentlicher Verkehrsraum anzusehen ist. Natürlich darfst du an solchen Plätzen selbstfahrende, d.h. motorbetriebende Geräte betreiben, die nicht schneller als 6 km/H sind. Bestimmt ist das Poket Bike doch auf diese Geschwindigkeit reduziert worden, oder? Bestimmt ist es nicht sichergestellt worden und du hast es aufgrund des Ärgers verschrottet, oder? Sollte das alles nicht so sein, solltest du dir einen Anwalt nehmen, da Du ohne Versicherungsschutz mit einem nicht verkehrstüchtigen Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs warst. Und bitte, ab sofort keine Aussage vor der Polizei ohne einen Rechtsanwalt. Viel Glück und pass demnächst besser auf deinen Führerschein auf. Du hast nur den einen.

Danke für die antwort,

wr auf der Polizei habe meine aussage gemacht und war auch da ehrlich und habe das ausgesagt was ich schon den kollegen vor ort gesagt habe.

Da ganze ging dann an den staatsanwalt und ca 2 wochen kam dann schon der brief.

Ich war sehr überrascht. 200 euro geldstrafe ohne punkt und ohne irgendeinen eintrag ins register.Das Geld ging dann auch nicht an den staat sondern an eine Hilforganisation für unfallopfer. Das ganze fand ich gut und habe das geld auch direkt überwiesen. Ich meine es gibt auch andere menschen die mit solchen dingern auch der strasse fahren und andere in gefahr bringen oder sogr verletzten.

Also ich kann jedem nur raten ehrlich zu sein und reue zu zeigen. Alles ander macht den Stattsanwalt nur sauer und er brummt euch mehr auf :-)

0

Was möchtest Du wissen?