mit Pferd umziehen?

4 Antworten

Ich denke wenn du ruhig mit dem Stallbesitzer über deine Situation redest und ihm klar machst das du mehr Reitmöglichkeiten brauchst die der Stall dir nicht bieten kann wird er das verstehen und wenn nicht, dann hat er Pech gehabt denn du bist der Besitzer und du kannst mit deinem Pferd machen was du willst.

Wird nicht gehen. Ein Geschenk hat einen Preis, nämlich die Verpflichtung.

2

Ja genau dass ist mein Problem ... aber ich kann dort einfach nicht bleiben, ich möchte mit meinem Pferd mehr machen als spazieren gehen und ausreiten. Ich möchte mich weiterbilden in sachen Reiten und das geht ohne Platz nicht.

0

Hallo, rede ruhig mit ihm darüber und überfalle ihn nicht...

Wer ist im Recht bei diesem Problem?

Folgende Situation: Pferd wird als Beisteller zur Verfügung gestellt und kommt in einen Privatstall. Dieses Pferd war zwei Jahre lang das Verfügungspferd einer Pflegerin, die von der Besitzerin eingestellt wurde (ohne Vertrag). Der Pflegerin wird weiterhin von der Seite der Besitzerin erlaubt sich 6 Tage die Woche um das Pferd zu kümmern. Jetzt ist die Stallbesitzerin, wo das Pferd jetzt untergebracht ist, dagegen, da es ein Privatstall ist und man einen Schlüssel bräuchte( Der Stall ist immer abgeschlossen, außer die Stallbesitzerin ist da) und sagt die Pflegerin soll nur zwei mal kommen. Also wer hat jetzt zu entscheiden, wie oft die Pflegerin kommen darf? ( Schlüssel wird nicht ausgehändigt und nochmals zur Wiederholung: Das Pferd gehört nicht der Stallbesitzerin, aber es ist ja ihr Privatstall) Beisteller: Pferd das nur als Gesellschaft für ein anderes dient.

...zur Frage

Sollte ich den Stall wechseln? Bitte um Hilfe

Bin mit meinem Pony nun schon 4 Jahre im selben Stall und langsam fühl ich mich dort nicht mehr wohl...alle anderen Einsteller die dort waren, sind schon umgezogen, weil sie sich mit der Stallbesitzerin gestritten haben und mich regt die Tante auch langsam richtig auf. Ständig weiss sie alles besser, ich kann nicht mal mehr mein Pony reiten ohne dass sie aus dem Haus gerannt kommt und ich mir wieder eine Standpauke von ihr anhören darf. Allgemein behandelt sie mich wie ein kleines Kind, was gestern erst reiten gelernt hab, dabei reite ich schon seit 8 Jahren. Mich nervt das einfach, da ich mich ständig beobachtet fühl....Ausserdem mischt sie sich sogar schon in meine Privatsachen ein, stalkt mich bei Facebook und bemuttert mich total, liest sich jeden meiner Einträge durch etc. ...es nervt einfach ! Mit dieser Frau ist nicht zu reden, sie ist fest davon überzeugt, dass nur SIE alles weiss und nur SIE Recht hat. MIttlerweile steht nur noch mein Pony und ihr Pferd im Stall....und sie schafft es nichtmal mehr die Pferde beide alleine rauszubringen, deswegen soll ich ihr nun immer helfen. Wär ja auch kein Problem, aber so wie die mich behandelt, hab ich da gar kein Bock drauf....ich wünsche mir einen Stall für mein Pony, in dem ich einfach meine Ruhe haben, wo es keine Lästermäuler gibt und sich niemand einmischt....aber was ist da besser...Pensionsbetrieb oder kleiner Privatstall ?...Sollte auch nicht zu teuer sein....bitte schreibt mir, was ihr machen würdet :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?