Mit oder ohne Gang

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Diesel würde immer schon der Motor im Schubbetrieb (Gang drin, ausrollen mit losgelassener Kupplung) weniger verbrauchen als ausrollen ohne Gang. Bei Benzinern lässt sich nicht genau sagen (je nach Hersteller, Modell unterschiedlich) ab wann bei denen auch eine Schubabschaltung eingebaut wurde, ich würde pauschal ab etwa Anfang der 90er sagen. Im Schubbetrieb, wenn also das Fahrzeug den Motor antreibt und nicht der Motor das Fahrzeug wird keinerlei Sprit verbraucht, während Sprit verbraucht wird wenn der Gang rausgenommen wird um den Motor am Laufen zu halten.

In Ausnahmefällen halte ich es für Möglich ohne eingelegten Gang weniger zu verbrauchen, wenn man ein geringes Gefälle fährt das nicht steil genug ist um den Motor zu schieben und da Gas geben muss/ohne Gang im Standgas Geschwindigkeit halten kann. Aber ob dies wirklich so ist weiss ich nicht, in dieser Situation könnte ich es mir vorstellen. Würde trotzdem davon abraten.

Es gibt noch so Spezialisten die irgendwo den Spruch:"Bremsbeläge sind billiger als ein Getriebe" aufgeschnappt haben. Ist völliger Unsinn da ein Getriebe im Schub keine nennenswerte Belastung auszuhalten hat, fast im Gegenteil. Ein Getriebe wird oft durch die Eingangswelle geschmiert, wenn der Motor nur im Stand dreht gibt es auch kaum Schmierung, das Getriebe läuft aber mit hoher Geschwindigkeit. Macht höchstens Sinn bei einer Bremsung nicht noch mit Gewalt runterzuschalten.

Hallo LordDeath

Neue Autos arbeiten mit Schubabschaltung. Sobald du vom Gas gehst wird kein Treibstoff mehr eingespritzt. Wenn du jetzt die Kupplung trittst oder den Leerlauf einlegst dann wird wieder Treibstoff eingespritzt, sonst würde der Motor im Leerlauf absterben. Der Motor braucht also im Leerlauf Treibstoff, bei de Schubabschaltung nicht.

Gruß HobbyTfz

LordDeath 29.01.2013, 08:02

Hat die C-Corsa Reihe sowas?

Ich frag so blöd weil ich von Autos keine Ahnung hab xD

0
Issimo 29.01.2013, 08:41
@LordDeath

Könnte sein. Frag am besten bei einer Vertragswerkstatt nach. Die wissen das sicher.

0

Sobald du auf die Kupplung trittst, spritz der Motor Brennstoff ein für die Weiterfahrt. Schaltest du dann nicht, hat er einmal umsonst gespritzt. Gang also drin lassen, bis es nicht mehr geht und gleich in den übernächsten runterschalten.

wäre am einfachsten zu Prüfen, wenn ein Auto hast, das den verbrauch explizit anzeigt

Aber, ich bin auch der Meinung, wenn der Gang draußen ist.!! Da hat der Motor ja auch nix mehr zu schaffen

http://www.frag-galileo.de/Anfragen/galileo_de/247712/was-ist-spritsparender-mit-oder-ohne-gang.html

HobbyTfz 29.01.2013, 07:51

Dann muss der Motor im Leerlauf betrieben werden und das verbraucht Treibstoff, bei der Schubabschaltung bekommt der Motor keinen Treibstoff

0

Was möchtest Du wissen?