Mit neuem Partner zusammenziehen, Kindesunterhalt?

5 Antworten

Dein Einkommen hat mit seinem zu zahlenden Unterhalt nichts zu tun !

Sein Selbstbehalt bleibt gleich,der liegt bei derzeit 1080 € Netto wenn er berufstätig ist,bei Arbeitslosigkeit würden es 880 € sein. 

Was er dann mit seinem Selbstbehalt macht ist seine Sache,darin ist zwar ein Anteil ( um die 400 € ) für die Warmmiete enthalten,aber die kann er auch anderweitig verwenden,solange er an sein Kind dann den Mindestunterhalt je Altersstufe zahlen kann.

Nur wenn das nicht der Fall wäre,könnte dann ggf.der Vorteil ( keine Miete ) bei den Eltern berücksichtigt werden und der Selbstbehalt gerichtlich abgesenkt werden.

Dein Gehalt wird nicht zur Berechnung des Kindesunterhalts herangezogen.

Wenn Dein Partner nicht den Mindestunterhalt zahlen würde, dann könnte sein Selbstbehalt um die Haushaltsersparnis gesenkt werden, die ein Zusammenleben bringt.

Er zahlt aber den Mindestunterhalt, von daher gesehen wird da auch nichts gesenkt.

Für das Kind bleibt der Freund unterhaltspflichtig - für die Höhe des Unterhaltes ist auch weiterhin allein sein eigenes Einkommen entscheidend. 

Du bist seinem Kind nicht unterhaltspflichtig - dein Einkommen wird also nicht herangezogen.

Ebenso ist der Freund aber auch nicht für dich oder dein Kind unterhaltspflichtig - ihr spielt bei der Unterhaltshöhe für sein leibliches Kind also ebenso keine Rolle - egal, ob ihr zusammenzieht oder gar heiraten würdet.....

Um seine eigene Verpflegung, Miete, Strom  usw.... zahlen zu können, muss ihm von seinem Einkommen zumindest ein "Selbstbehalt" verbleiben (derzeit 1080 Euro). 

Dieser Selbstbehalt wurde/ wird bei der Festlegung der Unterhaltshöhe für seine Tochter berücksichtigt, er muss also nur Unterhalt vom darüber liegenden Betrag an die Mutter seines Kindes zahlen.....

Muss mein freund mehr kindersunterhalt bezahlen,wenn wir zusammenziehen?

Mein Freund bezahlt ein Minimum an Kindersunterhalt für drei Kinder an seine exfrau. Wir wollen zusammenziehen.Muss er dann mehr Unterhalt bezahlen,weil ich mitverdiene. Er zahlt ca.380  €.Ich verdiene ca.970 €und er würde ja eine Miete sparen.Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Unterhalt zahlung trotz gemeinsamer Wohnung.

hey ich hoffe ihr könnt mir helfen..

mein Freund wohnt noch mit seiner Exfreundin zusammen. Die Wohnung ist zum 28.2.2013 gekündigt. Er zahlt die hälfte der Miete, ist aber eigentlich bei mir. Aus der Beziehung geht eine 10 Jährige Tochter. Die Mutter will nun Unterhalt, ob wohl sie noch gemeinsam in einer Wohnung wohnen bzw. zahlt er noch die hälfte weil sie die Wohnung alleine nicht finanzieren kann. Die Kleine ist jedes zweite Wochenende hier und auch in der Woche schläft sie etwa 2 mal hier. wird zur Schule gefahren und hingebracht. Mein Freund bekommt das Kindergeld. Er zahlt davon Sportverein und überweißt der Exfreundin den Rest. Jetzt hat die Exfreundin gesagt sie hat sich erkundigt, und ihr stünde Unterhalt zu. Stimmt des wirklich?

ich hoffe uns kann jemand helfen. Danke im vorraus

...zur Frage

hat das überhaupt Zukunft - was denkt ihr?

Liebe Community,

ich bin ein bisschen ratlos, daher wende ich mich an euch.

Erstmal unsere Story: wir sind seit 5 Jahren zusammen, er Mitte 30, ich Ende 20. Ich habe eine Tochter (7), einen Hund und eine Katze und bin Studentin. Er lebt allein in seiner Singlewohnung und ich lebe im Elternhaus in einer kleinen Wohnung, für die ich keine Miete zahle, die aber mit knapp 45 qm viel zu klein für mich und meine Tochter ist. Aus diesem Grund und weil es immer wieder Probleme mit der Heizung im Winter und dem warmen Wasser gibt, möchte ich gerne ausziehen. Natürlich am liebsten mit meinem Freund zusammen.

Der sieht die Sache allerdings anders. Da ich ja noch nicht voll verdiene (nur ca 1300€ momentan), möchte er warten, bis ich mit dem Studium fertig bin (was noch 4 Jahre dauert) und erst dann mit mir zusammenziehen. Seine Argumentation, dass er sich nicht mit mir um Geld streiten will, was zwangsläufig so kommen würde, konnte ich bisher immer gut verstehen. So langsam hört sich das für mich aber nur noch nach Ausreden an.

Letztens habe ich ihm gesagt, dass ich so langsam keinen Sinn mehr in unserer Beziehung sehe, weil er auch nach Ablauf dieser 4 Jahre nicht mit mir zusammenziehen wird. Daraufhin sagte er, dass das nicht stimme und dass wir gern zusammenziehen können, wenn ich das unbedingt will und dass er mich deshalb nicht verlieren möchte. Aha.

Ich schaue nun also seither nach Wohnungen, was bei uns in der Gegend leider nicht ganz so einfach ist. Von ihm kommt keine Intitiative.

Am Wochenende bin ich ziemlich krank gewesen. Er meinte dann zu mir, dass er lieber nicht kommt, weil er sich sonst ansteckt. Ich sagte, dass ich ihn aber brauche, weil ich mich so schlecht fühlte und meine Tochter und der Hund ja auch noch da sind. Daraufhin ist er gekommen, hat nach dem Wochenende aber noch mal gesagt, dass er das in Zukunft nicht mehr machen werde (er hat ein Kratzen im Hals verspürt), weil er sich nur ansteckt. So viel zum Thema zusammenziehen.

Ich habe wirklich nicht das Gefühl, dass er jemals mit mir zusammenziehen möchte und dass er mein Studium und alles andere nur als Ausrede benutzt. Dazu muss gesagt werden, dass er oft genervt von meiner Tochter ist wenn sie singt oder laut ist. So versteht er sich aber gut mit ihr. Auch mag er die Hunde- und Katzenhaare nicht und ärgert sich ständig über sie, wenn er bei mir ist.

Wir haben schon oft über das Thema gesprochen und er sagt immer, dass er gern mit mir zusammenziehen würde, die Umstände aber einfach nicht passen.

Was meint ihr? Hat das Sinn? Sagt er nur, dass er gerne würde aber hat es eigentlich gar nicht vor? Warum ist er dann überhaupt mit mir zusammen?

Ich bin wirklich ratlos und ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen helfen.

Danke schon mal fürs Lesen des Romans :)

...zur Frage

Selbstbehalt ausrechnen?

1800 brutto Miete 800 und ich hab in meine Haushalt ein Kind in Ausbildung wie viel Unterhalt muss ich für die anderen 2 Kinder bezahlen

...zur Frage

Kein Geld vom amt - krankenversicherung?

Hallo

Ich habe eine etwas umtändlichere Frage. Und zwar :

Aktuell lebe ich mit meinem sohn von ergänzendem alg2 und natürlich meinem nebenjob. (400 € basis)da bin ich übers amt krankenversichert und mein sohn bei mir familienversichert....

Nun ist es so,das ich im oktober umziehe und dann vom freund reichlich finanziell unterstützt werde, auch wenn wir nicht zusammen wohnen. (er bezahlt denn miete )einkommen habe ich in diesem sinne dann nicht, außer das, was er mir gibt, bzw, die miete zahlt , kindergeld und unterhalt.

kann ich mich beim amt dennoch als arbeitssuchend melden um anspruch auf krankenvers. zu haben, aber sagen, das ich keine leistungen zum lebensunterhalt möchte ? Muss mein freund offenlegen, was er mir gibt, bzw. das er meine miete zahlt? Muss ich meine kontoauszüge vorlegen, obwohl ich keine leistungen zum leben möchte ? Da mein freund dann die miete zahlt , habe ich noch kindergeld und unterhalt zum leben und das reicht. ich möchte endlich weg aus den fängen vom amt. bzw. dem staat natürlich auch nicht länger auf der tasche liegen. aber krankenversicherung kostet ja auch locker mal 180 € um den dreh, das kann ich nicht alleine stemmen.

und gleich dazu gefragt .... wenn es nicht möglich ist, meinen sohn und mich übers amt krankenversichern zu lassen, wie wird das bei der GKV berechnet ? private möchte ich nich, auch wenns beitragsmäßig günstig ist.

ich hoffe, es blickt einer durch, was ich eigentlich meine und hoffe auf ernstgemeinte hilfreiche antworten.

lg

...zur Frage

Selbstbehalt mit 3 Personen?

Hallo! mein Mann hat 3 Kinder aus vorheriger Ehe (16,14,10 Jahre) jetzt haben wir auch noch ein Kind bekommen. wir sind verheiratet und er zahlt unterhalt. nun die frage: wie viel Selbstbehalt haben wir als drei köpfige Familie????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?