Mit nem Rassisten befreundet?! O.o Was tuhn?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

gegen aussländer, oder für ausländer?! ist doch jedem das seine nicht jeder kann gleich denken.... und ganz erlich, ich komme aus der schweiz, hab aber Italienisches Blut und habe nur gegen gewisse ausländer was (nicht zwingend gegen Maximalpikmentierte) weil die, die ich kenne sind friedlich und freuntlich, ich hatte noch nie probleme mit denen... Doch wie wäre es mit einem den sch**ss asylanten zu erst kommen sie in die schweiz.... ist ja noch ok.... aber dann reisen sie sprüche und sind so was von respektlos gegenüber frauen, sry da kann man nur ein hass kriegen (wir sind nicht die frauen aus deren land) alles was sie bekommen wird aus unseren steuern bezahlt.. dann kauft man sich ein neues auto, und kurze zeit darau wird eingebrochen, wer wars asylanten.... aber nicht nur zu denen gibts so ne geschichte es gibt genug solche, oder die eine schlägerei beginnen ohne grund... mit der zeit kann man einfach gewisse arten nicht mehr ausstehen.... ich will nicht sagen das ich Rassistisch bin, aber ich denke jede Person hat das recht auf eine eigene meinung.... vorallem würde ich mich niemals als Rassistin bezeichnen wenn meine beste Freundin und mein Freund ausländer sind.... und die kennen beide sehr gut meine meinung...

Blinder Asylantenhass ist in der Schweiz üblich und wird zum Beispiel auch über riesige Wahlplakate geschürt. Bin mit dem Motorrad über Land durch die Schweiz gefahren und mir wurde schlecht von den Plakaten im Design von 1933. Mein Freund arbeitet in der Schweiz und er berichtet regelmäßig von ausländerfeindlichen Parolen seines Chefs, die so in der Schweiz normal scheinen, in Deutschland aber nur am rechten Rand auftauchen.

Pauschal gegen Asylanten zu hetzen ist widerlich. Wer unrecht tut, muss dafür bestraft werden. Niemand darf dafür verurteilt werden, nur weil er zu einer Gruppe Hilfesuchender gehört.

1

Zunächst solltest du einfach mal hinhören, ob er sowas noch öfters sagt, oder ob ers jetzt nur im Streit gesagt hat. Je nachdem wie schlimm ist, was er sagt, solltest dus ignorieren, oder halt zu nem Lehrer gehen.

Naja,er lästert auch öfters über nen Türken aus der Klasse und beleidigt ihn auch hintr seinem rücken,ich hab ihn mal gefragt ob er ihn wegen seinem Herkunftsland beleidigt,da meinte er nur "Na und ?! Lass mich doch !"

0
@LittleChopChop

Sag ihm, dass du das Schei*e findest. Jedesmal.

Wenn das nichts fruchtet, sag ihm, dass es dir unangenehm ist und vor anderen peinlich.

Wenn das nichts fruchtet, sag ihm, dass du nichts mit Leuten zu tun haben willst, die auf diese Art unnötig Hass in die Welt bringen.

Wenn das nichts fruchtet, gehe auf Distanz. Immer mit der Begründung, dass du sein Verhalten oder seine Sprüche Schei*e findest.

Nenne ihn nicht "Rassist", damit stempelst du ihn ab und machst es schwerer für ihn, sein Verhalten zu ändern. Kritisiere sein Verhalten, nicht ihn.

Aber Kernaussage, die nicht oft genug klar gesagt werden kann, ist: "Ich finde das Schei*e."

1

Er meint es negativ. Das Wort Einsiedler bedeutet etwas anderes, er will offenbar damit sagen, dass es um einen nicht willkommenen Einwanderer, Immigranten geht. Es hilft nur eine Gespräch, eine ruhige, friedliche verbale Auseinandersetzung, um herauszufinden, was ihn stört und warum er so denkt. Ausgrenzung löst das Problem nicht.

Ich würde das nicht überbewerten. Gerade wenn es unter Kumpels im Streit war. Wenn er wildfremde "Maximalpigmentierte" einfach so anpöbeln oder schlecht über sie reden würde, wäre das schon was anderes.

Mach eine klare Ansage, dass du das voll daneben und Schei*e fandst.

Das sollte reichen, gerade wenn ihr Freunde oder gute Kollegen seid.

Das war sicher nicht ernst gemeint...

Ich weiß Rassismus ist schlecht und sowas, aber man soll es auch nicht mit dem dagegensein übertreiben. Wenn sogar der linksextremen Punkerin mal im Streit so Sprüche rausrutschen kümmert sich auch keiner rum.

Ausserdem, es geht um den Menschen den du magst, mit dem du befreundet bist, da sollten Fehler vergeben werden.

Also mach dir keinen Kopf, nehms locker.

Naja,in dieser Situation steh ich zwischen den Fronten,denn ich bin mit beiden sehr gut befreundet :/ Den einen will ich verteidigen,und dem anderen würde ich gerne helfen,allerdings nicht bei SO einer Situation...rassismus geht garnicht !

mfg

0

Sprich ihn drauf an.Habe Mut und stell dich dagegen, wenn sich deine Vermutung bestätigt.Mit so jemanden brauchst du nicht befreundet sein, wenn es dich so stört.

Ich denke auch nicht das an "Einsiedler" irgendwas rassistisches ist.

Was ist an "Einsiedler" rassistisch?

http://de.wikipedia.org/wiki/Einsiedler

Einsiedler ist wohl was anderes als scheiß Einsiedler!

0

Es geht ja gar nicht um das Wort, sondern um die Absicht, jemanden wegen seiner (familiären) Herkunft abzuwerten.

0
@LittleChopChop

"scheiß Einsiedler" ist zwar eine Beschimpfung, aber mit Rassismus hat das ja wohl nichts zu tun.

0

Is doch deine Sache wie du drauf reagierst.

Meinst du wirklich, dass er Rassist ist ? Ich meine sowas kann mal rausrutschen.. mein Kumpel hat auch mal zu ner sehr großen schwarzen Frau (16 Jahre alt Parallelklasse) "Monster" gesagt. Er ist aber kein Rassist in dem Sinne.

Warum zum Vertrauenslehrer gehen ? Was willst du damit erreichen ? Unsinn.!

Naja,wenn öfters Leute wegen ihrer Herkunft oder Hautfarbe beleidigt,dann finde ich das schon Rassistisch...er machts ja ständig...

0
@LittleChopChop

Wenn du mit einem Rassisten oder Faschisten nicht befreundet sein möchtest, bleibt dir nichts anderes übrig als ihm die Freundschaft aus diesem Grunde zu kündigen. Wichtig ist, dass du sagst, das du DESWEGEN die Freundschaft kündigst und nur deswegen.

0

Vielleicht meint er es nicht ernst.Ich mache mit Freunden dauernd solche Witze,die für Außenstehende ziemlich hart klingen.

Das ist aber nicht fair denen gegenüber die Ausländer... sind !

Sowas versteht man nur wenn man sich mall ausgegrenzt fühlt

0
@LaleSchmidt

Okay ich hab das komisch formuliert.Ich mache mit meinen Freunden mit Migrationshintergrund über Ausländer und Deutsche lustig.

0

Was ist den da Rassistisch? Einsiedler ist keine beleidigung.

"Einsiedler" ist nur eine andere formulierung für "Ausländer"

0
@LittleChopChop

Ein Einsiedler ist ein Mensch, der sich von der Gesellschaft abkapselt ähnlich eines Eremiten. Das ist zumindest das wofür es steht, auch wenn er es anders gemeint haben könnte.

0

Was soll denn bitte "Einsiedler" in dem Zusammenhang bedeuten?

Ich musste über das Wort erstmal stutzen, und dann lachen..

'Einsiedler'? Der Typ ist einfach nur dumm! Da versucht er 'rassistisch' zu sein und kennt die richtigen Vokabeln noch nicht mal! :-)))

Was möchtest Du wissen?