Mit mutter in eine neue Wohnung ziehen, zahlt das Jobcenter die KDU?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie alt bist du denn ?

Die Größe der Wohnung spielt normalerweise keine Rolle mehr,zumindest dann nicht wenn es sich nur um ein paar qm mehr handelt,euch würden auf jeden Fall 60 qm - 65 qm zustehen.

Selbst wenn die Wohnung dann bei 70 qm oder 75 qm liegen würde sollte das keine Rolle spielen,solange die KDU - die Grenze der Angemessenheit im ganzen nicht übersteigt.

Normalerweise brauchst du keinen Untermietvertrag,solange die KDU - angemessen ist würde diese dann durch die Personen im Haushalt geteilt,dass würde dann den KDU - Kopfanteil ergeben und der sollte dir dann zustehen,zuzüglich deines Regelsatzes und ggf.Mehrbedarf,wenn du deine eigene BG - ( Bedarfsgemeinschaft ab 25 ) bilden würdest.

Sollte das nicht der Fall sein,dann würde das Einkommen / Vermögen deiner Mutter auf deinen Bedarf mit angerechnet und du würdest dann nur noch einen evtl.Differenzbetrag gezahlt bekommen,der dir bis zur Deckung deines Bedarfes noch fehlen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
15.11.2016, 05:18

Das ganze muss natürlich vorher beantragt und auch bewilligt werden,sonst bekommst du keine KDU - gezahlt,wenn du derzeit schon keine bekommst !

0
Kommentar von elisa91
04.12.2016, 21:05

Ich bin 25 und bilde meine eigene BG.

Die neue Wohnung ist 82m² groß und kostet 400 Kalt + Nebenkosten. Wir wollen zum 01.01.2017 in die Wohnung rein

Das mit dem Umzug ist alles neu für mich. Könntest du mir vielleicht sagen wie ich das dem Jobcenter am besten melden kann ? Muss ich mir eine Veränderungsmitteilung vom jobcenter holen oder wie läuft das ?

Eine erlaubnis vom Jobcenter werde ich für den Umzug wohl nicht brauchen, da die bescheid wissen das wir hier bald raus müssen.

Liebe Grüße

0

Da du eine Bedarfsgemeinschaft mit deiner Mutter bildet, wird ihr Einkommen angerechnet. Sodass es sein kann, dass du nichts  bekommst. Ihr beide habt einen Grundbedarf und zusätzlich die Hälfte der Miete. Alles was den Gesamtbedarf deiner Mutter über steigt wird an deinem angerechnet. Die Differenz wird dir gegebenenfalls noch zustehen. Wenn dein Mietanteil allerdings hoher ist als der Höchstbetrag werden sie es wahrscheinlich nur bis zu dieser Summe übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat das JC denn bisher für Dich anteilig Kosten der Unterkunft gezahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elisa91
14.11.2016, 22:37

Hallo,

Nein das Jobcenter zahlt zurzeit nichts,keine KDU keine Heizkosten weil meine Mutter keinen Untermietvertrag machen wollte.

0

Was möchtest Du wissen?