Mit Muskelkater trainieren oder nicht Muskelaufbau?

4 Antworten

Also in der Regel sagt man das die Muskeln einen Tag Pause brauchen, aber jeder empfindet es anders. Wie wäre es wenn du versuchst deinen Trainingsplan zu teilen, heißt einen Tag Untere Partie ( Beine, Waden...) dann kannst du gerne einen Tag Pause machen und den nächsten Tag trainierst du die Obere Partie ( Arme, Schultern, Rücken..)

Kleiner Tipp noch am Rande: Dehn dich vor dem Training beugt Muskelkater vor:)

Hoffe ich konnte helfen

Versuche an 3 Tagen in der Woche zu trainineren mit einem Tag Regeneration zwischen den Trainingstagen.

Mit der Zeit wird sich Dein Körper daran gewöhnen und intensiver Muskelkater wird dann eher die Ausnahme sein.

Allerdings halte ich Dein Training irgendwie für sehr einseitig ud uneffektiv.

Für den unteren, Rücken und die Beine ist so gut wie nichts dabei.

Hier ein paar alternative wirkungsvolle Übungen aus dem Bereich des Functional Trainings:

  • Bear Complex (der Killer!) - mit Langhantel - (*)
  • Kreuzheben - mit Langhantel (*)
  • Backsquats (mit Langhantel) - (*)
  • Frontsquats (mit Langhantel) - (*)
  • Squat Clean (mit Langhantel) - (*)
  • Backlunges (mit Langhantel) - (*)
  • Frontlunges (mit Langhantel) - (*)
  • Power Clean (mit Langhantel) - (*)
  • Thruster (mit Langhantel oder Kettlebell) - (*)
  • Kettlebelswings - (*)
  • High pull (Langhantel oder Kettlebell) - (*)
  • Boxjumps
  • Step ups auf Box 24 Inch mit 20 kg Kettlebell vor der Brust halten - (*)
  • Über einen Stapel von 3 Europaletten laufen mit je 16 kg Kettlebell in jeder Hand
  • Snatch - mit Langhantel (*)
  • Clean & Jerk - mit Langhantel (*)
  • Push Press - mit Langhantel oder Kettlebell
  • Langhantelrudern
  • Bankdrücken
  • Wall Ball
  • Seilklettern / Stangenklettern
  • Battle Rope (geht herrlich auf die Pumpe, nach 30 Sekunden wird bei den Meisten eng)
  • Dips (mit und ohne Zusatzlast)
  • Klimmzüge (mit und ohne Zusatzlast / unterschiedliche Griffvarianten)
  • Muscle ups
  • Toes to bar
  • Knee to ellbow
  • Plank to Pushup (ggf. mit Gewichtsweste)
  • Pushups (ggf. mit Gewichtsweste)
  • Burpees (ggf. mit Gewichtsweste)
  • Situps
  • untere Squat Position hold (ggf. mit Hantelscheibe/Kettlebell vor der Brust)
  • Plank hold
  • Wandsitzen
  • Hängen an der Stange

(*) beansprucht ganze Muskelketten gleichzeitig

Die Auswahl der Übungen sollte so erfolgen, dass bei einem Training jede der wesentlichen Muskelgruppen irgendwie angesprochen wird.

Welche Übungen welche Muskelgruppen ansprechen kannst Du zum Teil hier entnehmen:

www.uebungen.ws

Dabei kann von Training zu Training die Übungsauswahl rotieren.

Maschinentraining hat den Nachteil, dass einzelne Muskelgruppen isoliert angesprochen werden. Das hat zur Konsequenz, dass das Training schnell uneffektiv wird.

Da Angaben zum Alter fehlen: Bis zum 20. Lebensjahr nur im Kraftausdauerbereich trainieren.

Günter

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrungen im Functional Training, Step-Aerobic, Radsport

Muskelkater entsteht grundsätzlich nur dann, wenn deine Muskeln durch ein neues Gewicht belastet werden. Deswegen ist es darauf zu achten, Arbeitsgewicht nicht schnell zu erhöhen. Lass deine Muskeln an einem neuen Gewicht einwöhnen bis der Muskelkater nicht weggeht. Nur dann kannst auf ein neues Niveau springen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?