Mit Mitte/Ende 40 ein Haus kaufen?

9 Antworten

wenn genügend eigenkapital das ist ,lohnt es sich schon ,da es immer sein eigenes ist ,anderseits darf man nicht vergessen ,das es immer etwas bindendes ist und vorallem mit viel arbeit ,freizeitmäßig wird dann eben viel zeit am haus verbracht und das mit dem garten ist natürlich ungezwungener ,aber das sollten die eltern für sich entscheiden,letztendlich profitieren ja auch die kinder davon

Die Kinder? Ich bin Einzelkind, weil meine eltern sich nicht mehrere Kinder leisten konnten und ICH hab überhaupt kein Interesse an einem haus und sehe das nur als Belastung, da ICH dann ja wohl bald das Ding in Stand halten muss, wenn meine Eltern es nicht mehr können - es wäre etwas anderes, wäre ich in einem Haus aufgewachsen, aber so????

0

Deine Eltern wollen auf diesem vorhandenem Gartengrundstück bauen? Ist schon mal gut, wenn Grund vorhanden ist. Du weißt doch gar nicht ob deine Eltern nicht schon gespart haben? Das bekommen die Kids nicht immer auf die Nase gebunden. Wenn man es finanzieren kann, ist ein Haus immer gut. Sorry.

Doch ich kenne die finanziellen Verhältnisse sehr gut - wir haben auf dem Gartengrundstück auch schon ein Haus, ca 60 m². Und ich kenne die finanziellen Verhältnisse und weiß, dass da nicht für ein Haus zurück gelegt wurde - weil sie ja eben NIE Interesse daran hatten, nur weil wir seit einem halben Jahr diese bekloppte Nachbarin haben, wollen die sich jetzt finanziell ruinieren?!

0

Hier die richtigen Argumente zu liefern ist sicher sehr schwierig. Wenn die Eltern über keine Rücklagen verfügen ist beim kauf eine 100 % Finanzierung notwendig. die Kosten für die künftige Finanzierung dürfen dann natürlich den Betrag, der derzeit für die Kaltmiete ausgegeben wird nicht viel übersteigen. Bei einem eigenen Haus kann man heute durchaus mit bis zu 3 € je m² Wohnfläche mit Unterhaltskosten einschließlich Heizung und Strom rechnen. Haben die Eltern bereits mit einer Bank gesprochen, ob sie überhaupt einen Kredit in der notwendigen Höhe bekommen? Hier ist wohl nur ein runder Tisch mit Deinen Eltern die richtige Antwort. Zusammensetzen und das ganze in Ruhe ausdiskutieren. Und lasse dabei keine Zweifel aufkommen, dass Du später das Haus nicht willst! Die Eltern müssen klar erkennen, das für Dich ein Haus nicht in Frage kommt. Ein Umzug in ein anderes Mietshaus wäre wohl auch eine Lösung.

Was möchtest Du wissen?