Mit Meerschweinchen in eine Mietwohnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Vermieter darf grundsätzlich die Tierhaltung nicht verbieten. Auch wenn es oft so im Mietvertrag  steht. Erst wenn dadurch Belästigungen der Bewohner entstehen, ist man gezwungen, diese abzustellen.  In letzter Konsequenz  mit der Abgabe des Tieres.  

Erwähnen deine Meerschweinchen nicht. Das mußt du auch nicht.  Sie werden sowieso von niemandem  bemerkt und stören niemanden.

http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/recht-steuern/id_68129210/mietrecht-haustiere-duerfen-nicht-verboten-werden.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meerilady92
29.05.2016, 10:04

Super ich danke dir für Deine Antwort und den Link :-)

0

Kleintierhaltung kann nicht verboten werden. Also bist du nicht verpflichtet, das anzugeben. Wenn du ein gutes Verhältnis hast, kannst du es ja in einem Gespräch erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst: Frag.
Normalerweise dürfte zur Haustierregelung etwas aber im Nutzungsvertrag stehen.

An sich sollten sie aber nichts dagegen einzuwenden haben. Problematischer sind da schon eher z.B. Hunde. Denn ein mal bellender Hund ist lästig für die Anwohner und ggf. auch nicht artgerecht in derjeweiligen Wohnung zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich würde es ihm sagen, nicht das er es so rausfindet und es ihn eventuell ärgert weil man es verheimlicht hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es ihm sagen weil es könnte ärger geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleintierhaltung muss auch nicht erwähnt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?