Mit Master-Abschluss automatisch viel Geld?

9 Antworten

Schön wäre es! Der Master-Abschluss bringt Dich auf das fachliche Niveau der früheren Diplom- bzw.Magisterabschlüsse (Uni). Wieviel Du verdienst, hängt entscheidend von Deiner Ausbildung und Deinen sonstigen Qualifikationen ab. Und als Berufsanfänger wirst Du ohnedies weniger verdienen. Ich rate dringend, einen Beruf nicht nach dem möglichen Verdienst zu wählen. Wenn der Beruf Dir Freude macht und Du sehr gute (!) Leistungen erbringen kannst, dann wirst Du in den meisten Berufen auf Dauer auch gut verdienen. Als wenig motivierter Akademiker mit mittelmäßigen Leistungen bleibst Du auf der Sachbearbeiterebene hängen bzw. verlierst als Erster den Job.

Also, wenn man von Beamten ausgeht... kannst du mit dem Master in den höheren Dienst eintreten, was die Besoldungsgruppe A 13 bedeutet, was heißt, man verdient im Monat zwischen 3.500 und 6.300 Euro.

Das klingt zwar Recht schön, und im Zweifelsfall hat man mit einem Master auch bessere Aussichten als mit einem Bachelor, aber wie immer und überall kommt es darauf an, erstens was du selber kannst (Berufserfahrung, Praktika, social skills, Vitamin B, gute Noten) und zweitens was Außen da ist (Arbeitsmarkt, freie Stellen, viel Glück).

Ich lese es immer wieder, hab aber immer noch nicht selbst gerafft, was damit gemeint ist. Was bedeutet Vitamin B? Bedanke mich für die gute Aufklärung im voraus! :-)

0

Kann man absolut nicht pauschailsieren.

Zunächst kommt es auch drauf an in welchem Bereich du dein Abschluss hast (sprich wie ist die Nachfrage), in welchem Unternehmen du arbeitest, in welchem Land oder Bundesland du arbeitest u.v.m

Aber sicherlich ist es in vielen (nicht in allen) Fällen so, dass aus einem höheren Abschluss, auch ein höheres Gehalt resultiert

Gap year nach dem Master?

Ich befinde mich momentan in meinem Gap year nach dem Bachelor. Allerdings verläuft dieser nicht unbedingt so geplant wie erwartet und gewollt.

Jetzt bin ich am überlegen, ob ein Gap year nach einem Master ebenfalls machbar und sinnvoll ist. Kann ich mir da auch etwa ein Jahr Auszeit nehmen oder sieht das letzten Endes überhaupt nicht gut aus auf dem Lebenslauf, und man sollte sich da eher auf den direkten Berufseinstieg konzentrieren?

...zur Frage

Wie viel Gehalt ist viel und normal?

Wie viel Gehalt ist normal und wie viel gut? Bei einem Job mit Studium Abschluss, wie hoch ich ein normaler und guter Einstiegsgehalt? Sind ca 2.000/2.200 Einstiegsgehalt anfangs wenig?

...zur Frage

Sind 3200 Euro brutto Einstiegsgehalt viel?

Nach einer Ausbildung, kein Studium

Gehalt ist im Westen

...zur Frage

Habe 2 Zusagen - Darf ich alle unterschreiben? (Ausbildung)?

Hi Community,

ich habe 2 Zusagen für eine Ausbildung für dieses Jahr erhalten. Ich habe sehr hart dafür gearbeitet und werde nächste Woche aufgefordert/"eingeladen" von beiden Betrieben um den Ausbildungsvertrag zu unterschreiben. Ich habe morgen (Freitag) noch einen Vorstellungsgespräch bei einer Top Firma.

Versteht mich nicht falsch, aber ich möchte eigentlich nicht anderen die Chance für eine Ausbildung wegnehmen. Und bis August haben wir ja noch ca. 1 Monat. Also kann ich mir doch eigentlich das Recht herausnehmen und die Betriebe darum bitten mir ca. 5 Tage bedenkzeit zu geben. Ich möchte noch mein Glück im kommenden Vorstellungsgespräch versuchen und die Unternehmen wollem ja auch nur die besten Azubis und ich möchte im besten Unternehmen ausgebildet werden. Ist doch fair und logisch?!

Was denkt Ihr darüber?

Bedanke mich für jedes Kommentar

MFG

...zur Frage

In welchen Berufen bekommt man ein Einstiegsgehalt von 4500€ Brutto (auch mit Studium oder anderen Qualifikationen)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?