mit Lehrerin (Psychologin) darüber reden oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,

da würde ich wirklich aufpassen. Auch wenn du jetzt sagst, dass du nur Rat für dich einholen willst, musst du ihr ja trotzdem sagen, was mit dieser Unbekannten Person passiert ist. Da kann es dann aber sein, dass du ihr den Namen sagen musst, da die Lehrerin weiter Schritte einleiten will, was bis zur Polizei gehen könnte, da eine Vergewaltigung ja eine Straftat ist. Kann natürlich auch sein, dass die Lehrerin nicht so weit geht, aber man weiß es leider nicht.

Wenn du den Namen aber nennen musst, weiß dann jemand anderen von der Vergewaltigung, deine Freundin wird darauf angesprochen, ihre Eltern erfahren es, etc. Vielleicht war es nur eine Lüge von ihr, oder sie hat es nur gesagt, damit du nicht denkst sie sei eine Schl.ampe weil sie schon mit 13 Sex hatte. Da muss man wirklich vorsichtig sein.

Ich würde lieber bei einer Telefonberatung anrufen, wo du das anonym machen kannst. Nicht dass du damit einen Stein ins rollen bringst, den du nicht mehr aufhalten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber nicht. Es sind ihre Probleme und nur sie sollte darüber entscheiden.

Ganz vorsichtig erwähne ich mal, dass es sich sogar um eine Lüge handeln könnte. Wer geht denn schon locker mit einer Vergewaltigung um und erzählt es nicht den Eltern? Wäre es ihr peinlich, hätte sie es dir vermutlich auch nicht erzählt, sondern für sich behalten. Ich kann mich auch irren, aber das, was sie dir erzählt hat (oder was du hier wiedergibst), kommt mir viel zu schwammig und irreal vor.

Ich entschuldige mich im Voraus für diese Unterstellung, falls deinerseits keine Zweifel bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du oltest versuchen mit deiner freundin gemeinam deine lehrerin aufzusuchen sollte sie dazu nicht bereit sein must du hr zeit geben und für sie dasein wenn es soweit ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde durchaus die lehrerin mit einbeziehen, wenn du vertrauen zu ihr hast. brauchst das mädel ja vorerst nicht namentlich zu erwähnen. zumindest kannst du dir rat und anregung holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapmap96
15.10.2012, 22:44

ich will ja auch keinen Namen nennen, ich will nur wissen was ICH machen soll

0

ich glaube, die Freundin muss das selbst entscheiden. Anscheinend ist Sie nicht seelisch verletzt und das ist auch gut so. Sehr oft entstehen Physchosen weil das einem eingeredet wird - "du armes Opfer". Wenn Sie es verarbeitet hat, solltest Du es dabei lassen. Wenn Sie das nur vorspielt, dann braucht Sie doch hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jede Frau, die von Vergewaltigung redet, hat auch wirklich eine solche gehabt. Auch nicht 15-jährige Mädchen. Und je lockerer sie davon redet, um so weniger wahrscheinlich ist, dass es wahr ist. Zumal, wenn es erst vor kurzem gewesen ist. Und zwei Jahre sind für eine wirklich traumatische Erfahrung keine Zeit.

Es mag gut sein, dass Du Dich damit überfordert fühlst. Auch ich fühle mich manchesmal mit Dingen überfordert, mit denen mich Freunde belasten. Ich war sogar mal mit einer Psychiaterin befreundet, die mich als zu belastend empfand, obwohl sie von beruf viel Härteres erfuhr als das, was ich jemals mitbrachte.

Nur ist es in einer privaten Beziehung anders als in einer professionellen mit der ihr eigenen Distanz.

Du kannst Deiner Freundin jederzeit offen sagen, dass Du Dich von diesem Thema überfordert fühlst und es nicht haben möchtest. Das muss sie akzeptieren, Rücksicht gehört in Freundschaften.

Jemand anderem davon zu erzählen, wäre allerdings ein Vertrauensbruch. Denk mal: Du würdest mir etwas anvertrauen und ICh würde das irgendwem anders erzählen? Vor allem jemandem aus Deiner Umgebung? Gar deiner Mutter?

M.E: kannst Du ihr die Lehrerin empfehlen (wobei ich eine Psychologin, die wirklich Psychologin ist und nicht in der Lehrer-Rolle, vorzöge), musst ihr aber die Entscheidung überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein natürlich sollst du es nicht tun. Du willst doch nicht der ganzen Welt reklamieren, dass deine Freundin mit so einem peinlichen und moralisch verabscheuten Problem konfrontiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapmap96
15.10.2012, 22:41

ich würde natürlich keinen Namen nennen

0

Es gibt doch noch so Vertrauenslehrer? Rede auf jeden Fall mit jemanden darüber..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapmap96
15.10.2012, 22:43

den Vertrauenslehrern kann ich aber nicht vertrauen weil ich die nicht kenne, die Lehrerin, die Psychologin ist kenne ich wenigstens ein bisschen

0

Probleme anderer, sind deren Probleme und nicht deine. Wenn sie das so gelassen nimmt, wieso dann du nicht auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapmap96
15.10.2012, 22:44

weil ich nicht glaube, dass sie es wirklich so einfach weg steckt... und ich wissen will, wie ich mich verhalten soll

0
Kommentar von casala
15.10.2012, 22:44

weil sowas auch spätfolgen haben kann und ihm ihr schicksal nicht gleichgültig ist.

0

Was möchtest Du wissen?