Mit Lehrer über Probleme, Streit und schwere Momente reden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Liebe annd8w8,

ich kenne Deine Situation nur zu gut und es ist auch komplett verschieden, wie Lehrer darauf reagieren. Manchmal braucht es sogar etwas Zeit, bis Du den/die richtige findest.

Bei mir war das schwierig. Man hat mir sehr angesehen, dass es mir schlecht ging. . Meine Lehrer sind/waren sogar informiert über meine gesundheitlichen Probleme. Trotzdem haben das viele Lehrer ignoriert, wenn man es angesprochen hat.

Dann gab es bei mir zwei Lehrerinnen, die während der Notenbesprechung sehr verständnisvoll reagiert haben und mir das Gespräch angeboten haben. Da ich sehr schüchtern bin, habe ich das abgelehnt, weil ich mich nicht getraut habe, jemanden zu öffnen.

Dann habe ich einer von den Lehrerinnen, die mir nach etwas Beobachten im Unterricht, als richtig erschien, eine Mail geschrieben und ihr grundlegend meine Situation geschildert. Sie hat nett geantwortet und nach ein paar weiteren Mails war ich für ein persönliches Gespräch bereit. Davon haben wir bis jetzt schon drei geführt.

Was Dein Lehrer dann tut, hängt von Deiner Situation ab. Bei mir habe ich einfach etwas erzählt - am Anfang wurde mir noch ziemlich viel aus der Nase gezogen. Dann ging es. Wenn Du Selbstmordgedanken o.Ä. äußert, darf Dein Lehrer es nicht für sich behalten - dann werden Deine Eltern höchstwahrscheinlich informiert. Sonst hat (meines Wissens) niemand davon erfahren.

Ich würde es auf jeden Fall ausprobieren und Du brauchst da auch gar keine Angst vor haben. Wenn Dir nicht nach Reden ist, dann starte auch einfach über eine Mail. Das braucht etwas Überwindung, das ist klar, ich bin im Nachhinein aber wirklich froh, es gemacht zu haben.

Hab keine Angst, wenn der erste Lehrer, den Du darauf ansprichst, nicht der richtige ist. Manchmal braucht es einfach etwas Zeit! Wenn nicht gibt es dann ja auch noch Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen.

Es ist auf jeden Fall super, dass Du Dich jemanden anvertrauen willst. Über Probleme reden ist auf jeden Fall besser als sie in Dich "reinzufressen."

Und es ist auch gut, wenn Deine Lehrer von Deinem Problem wissen (Nicht unbedingt in allen Einzelheiten), sonst wirst Du nämlich schnell als faul abgestempelt, wenn Deine Leistungen fallen.

LG und wenn Du jemand zum Reden brauchst, kannst Du mich auch gerne anschreiben.

Nur Mut! Du schaffst das!!!

Die Antwort auf deine Frage ist nicht so einfach.

Es ist ja gut, dass du dir Hilfe suchen möchtest, weil das gar nicht so ein einfacher Schritt ist.

Ob es sinnvoll und hilfreich ist deine Lehrer anzusprechen, hängt davon ab, inwieweit du einschätzen kannst, ob sie oder die betroffene Person auch für dich angemessen darauf reagiert.

Also, es hängt von dem vertrauen ab, welches du zu dieser Person hast.

Lehrer reagieren sehr unterschiedlich auf solche persönlichen Probleme, die eventuell nicht unmittelbar mit der Schule zu tun haben.

Das kann hier niemand einschätzen, sondern das Risiko müsstest du selbst eingehen.

Was ein Lehrer über dich und deine Situation denkt, hängt auch wieder davon ab, wie er mit solchen Dingen und Schwierigkeiten umgeht.

Auf jeden Fall ist es gut, dass du weißt, dass du selber Hilfe brauchst und eventuell auch mit dem Ritzen aufhören möchtest.

Denn sicher hast du gemerkt, dass dies deine Probleme auch nicht löst und dir nur noch mehr Kummer bereitet.

Hallo annd8w8,

grundsätzlich: Wenn man eine Sache nicht alleine hinkriegt, sucht man sich jemanden, der das kann.

Das ist also richtig, dass du deinen Lehrer ansprichst. Wenn du dich nicht traust, ändert sich auch nichts.

Physisch krank bist du wahrscheinlich nicht, aber psychisch mit Sicherheit.

Der Lehrer denkt nicht nur, dass du psyschisch krank bist, der weiß es vermutlich schon. Lehrer sind nicht doof. Aber schließlich willst du eine Lösung - also los!

gochicago 11.08.2017, 17:45

Seit wann fühlen sich Lehrer für die psychischen Erkrankungen von Schülern zuständig? 

Die Schulen, wo das möglich ist, kannst du an einer Hand abzählen.

Natürlich ist es richtig, so ein Gespräch zu suchen, aber der Lehrer wird entweder die Eltern als Ansprechpartner vorschlagen oder vielleicht irgendeine Beratungsstelle.

Außerdem hat er nicht die Kompetenz, darüber zu urteilen, ob jemand psychisch krank ist.

Es gibt auch reaktive Verhaltensweisen, die in schwierigen Lebenssituationen eine Schutzfunkton haben und zumindest zeitweise einen Sinn machen.

Das Mädchen hat Probleme, über die sie nur schwer reden mag, aber indem sie dies erkannt hat und Hilfe sucht, zeigt sie noch ein ziemliches Maß an seelischer Gesundheit.

0
Nadelwald75 11.08.2017, 19:22
@gochicago

Hallo gochiago,

du scheinst mich missverstanden zu haben.

Es dreht sich nicht generelll darum, wozu Lehrer allgemein qualifiziert sind. Es dreht sich auch nicht allgemein um Verhaltensweisen in schwierigen Lebenssituationen.

Es dreht sich ganz einfach um ein bestimmtes Mädchen, das in seiner speziellen Situation mit einer Vertrauensperson reden möchte, und fragt, ob das angemessen ist.

Dem stimme ich zu. Ich hätte auch zugestimmt, wenn es sich um eine andere Vertrauensperson handelt. Die müsste auch kein Psychologiestudium haben, sondern einfach nur aktiv zuhören können.

Übrigens, wenn ich mir deine Antwort hier ansehe, scheinen wir gar nicht so weit auseinander zu liegen.

0
gochicago 12.08.2017, 09:11
@Nadelwald75

Danke für deinen Kommentar, mit deiner weiteren Erklärung bin ich auch einverstanden!

0

Das kostet natürlich etwas überwindung seinen Lehrer anzusprechen. Nimm all deinen Mut zusammen und sprich ihn z.b. nach dem Unterricht wen alle raus sind einfach an. Sag ihm das du Probleme hast und Reden möchtest der rest wird sich ergeben.

Der Lehrer wird dich an einen Psychologen verweisen, den würde ich dir gleich empfehlen!

Was du sagen sollst weiß nur du,da wir nicht wissen was bei dir los ist.
Wie wäre es wenn du auch mit deinen Eltern darüber redest,damit sie mit dir zusammen Hilfe suchen?

Hallo.

Du  bist nicht Krank, sondern dein Kopf will mehr, er braucht Aufmerksamkeit, weil du die wohl nicht bekommst, deutest  du an dich zu ritzen um die Aufmerksamkeit auf dich zu lenken. 

Reine Dummheit, sowas zu machen. In eine Zwangsjacke, aber leider verboten.

Der kann das schon einordnen.

Was möchtest Du wissen?