Mit Lehrer Problem, was tuhen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja, du sagst, du fehlst "1 mal", andererseits sagst du: "Das sagt die immer bei mir irgendwie." Wie kann sie es denn IMMER sagen, wenns nur einmal vorgekommen ist?

Mag sein, dass du unter strengerer Beobachtung stehst, aber Lehrer sind nunmal auch nur Menschen. Vermutlich hast du ihr mal nen Grund für das Misstrauen gegeben...

Ein Tipp: Rede mit IHR. Und zwar nicht vor der ganzen Klasse, sondern alleine. Gehört Überwindung dazu, aber es kann klappen.

Ich hatte auch mal so einen Fall: Ich hatte einen Lehrer... Bei dem wurde ich in der 6. Klasse mal mit nem Spickzettel erwischt... Das wusste er vermutlich nicht mehr, aber es muss noch irgendwie im Hinterkopf gewesen sein....

Erst in der 11. hatte ich ihn wieder... Ich hab IMMER Ärger bekommen. Selbst wenn ich während der Arbeit aus dem Fenster geschaut hab, gabs Ärger. (und ich saß neben dem Fenster... War ja nicht so, als wären da viele Mitschüler dazwischen.... ) Im Unterricht wurd ich ständig ermahnt, von wegen ich soll nicht so viel quatschen... Obwohl ich kein Wort gesagt hatte... Von der mündlichen Note möcht ich gar nicht erst anfangen....

In der 12. hatte ich ihn auch... Da wurd es immer schlimmer... mündlich war ich wieder ultra schlecht, obwohl ich mitgemacht und das Fach verstanden  hab. Ín einer Arbeit hat er dann den Vogel abgeschossen. Er hat während der Arbeit 2x (!!) meinen kompletten Tisch durchsucht. Mein Mäppchen, zwischen dem Block, sogar in die Vesperdose hat er geschaut, und er wollt sogar, dass ich das obere Brot anhebe, dass er dazwischen schauen kann. Als ich von der Toilette zurück kam, musste ich mit ner anderen Farbe weiter schreiben... Er nahm mir alle anderen Stifte weg... Dass er sieht, was ich nachdem ich draußen war, "plötzlich weiß". Kein anderer musste das.

Da wars mir zu viel. Nach der nächsten Unterrichtsstunde nahm ich meinen Mut zusammen und bin zu ihm gegangen und hab ihn um ein Gespräch unter vier Augen gebeten. Er hat sich die Zeit genommen und sich meinen Eindruck angehört. Er war total erschrocken und hat sich entschuldigt. Er meinte dann auch, dass ihm das gar nicht so aufgefallen ist, dass er mich so behandelt.

Ab da war alles gut. Das Gespräch hat echt Wunder bewirkt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sprich sie drauf an. Nicht vorwurfsvoll, sondern freudlich. Einfach fragen, wieso sie dich so behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man krank ist, geht man zum Arzt und lässt sich ein Attest ausstellen, ansonsten sieht es immer wie blau machen aus. Daher hat der Lehrer Dich im Visier, Du bisst nicht krank, Du machst halt blau. Ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist weder Rufmord noch üble nachrede. Die Lehrerin hat dich halt auf dem Kieker, weil es scheinbar bei dir öfter vorkommt.

Und du lernst für dich und nicht für deine Klassenkameraden oder für die Lehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oohhhhh  einen tüte mitleid für den armen, armen schüler...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein tipp schöeim dich von anfang an bei denn lehrern ein und gebe ihnen immer recht auch wenn du ganz anderer Meinung bist. Ist zwar schwer aber dadurch bekommste bessere Noten usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin aber Krank, was kann ich dafür, dass ich nicht kommen kann. 
...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die das immer sagt dann fehlst du ja schon oft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?