Mit Kurzhanteln Dysbalance vermeiden?

5 Antworten

Das, was Du als Dysbalance beschreibst ist mit dem Begriff nicht gemeint.

Du sprichst eine unterschiedliche Entwicklung einer gleichen Musskelgruppe rechts / links an.

Von einer Dysbalance sprechen wir aber, wenn unterschiedliche Muskelgruppen unterschiedlich intensiv trainiert werden und es in dessen Folge zu Verspannungen, Fehlhaltungen, Bewegungseinschränkungen usw. kommt.

Ich habe die unbestimmte Vermutung, dass Dein Training nicht den gesamten Körper anspricht, da mit Kurzhanteln ein komplexes Ganzkörpertraining nur schwer realisierbar ist.

Günter

Ich habe verspannungen, ja. Ein GK mache ich schon lange nicht mehr, trainiere auch nicht nur mit kurzhanteln

0
@Nickq7

Nun, wenn es bereits Verspannungen gibt, dann sollte das konkrete Training auf den Prüfstand gestellt werden.

Wäre das Training augewogen, würden keine Verspannungen auftreten.

Warum hast Du GK-Training verlassen?

Ich mache 2 intensive funktionelle GK-Einheiten/Woche, was völlig ausreichend ist, um auszusehen wie auf dem Profilbild.

Günter

0

Ich habe immer links oben hinten Verspannungen( Hinterseite ): rückenstrecker,Nacken, Schulter ..rechts ist alles in ordnung, die physiotherapeutin meinte, meine linke Schulter sei stärker als die Rechte

0

Eigl sollte sich sowas mit der Zeit ausgleichen .. außer du nimmst viel zu viel Gewicht und durch die Dysbalance die Übungen falsch... aber wenn das nicht der Fall ist gleicht sich das eigl aus mit der Zeit.

Eine leichte Dysbalance ist auch nicht so schlimm.

Ja, kann ich es aber nicht beschleunigen? von dem Gefühl würde ich sagen, dass es sich schon verbessert

0

Zu beachten ist die richtige und möglichst genau gleiche Ausführung. Kann zB verursacht werden wenn du beim Bankdrücken mit links anders drückst als rechts. 

Ja die Stange war früher seltener gerade als heute

0
@Nickq7

Also eine leichte dysbalance ist normal am Anfang. Mit der Zeit wird das besser. Ohne Training ist meist zB dein starker arm der rechte wenn du rechtshänder bist. Fängst du dann an zu trainieren drückst du beim Bankdrücken ohne es zu merken mit rechts dann auch vll 5% mehr. Auch einfach die Bewegungsausführung ist mit deiner starken Körperseite anders. Versuch Mal mit deiner schwachen Hand einen Ball zu werfen. Die Bewegungsaudführung gleicht da meist einem kleinen Mädchen das wirft. Mit jedem Training wird das alles aber besser. Aber halt trotzdem darauf achten.

0

Ja, Hab auch verspannungen und war damit auch schon beim physio

0

Kann ich so trainieren sas beide Sixpackseiten gleich aussehen?

Bei meinem Sixpach ist die linke Seite schon recht stark zu sehen, die rechte eher weniger.

Kann ich, durch einseitiges Training erreichen, dass beide seiten gleich stark sichtbar sind?

...zur Frage

Dysbalance bei Brustmuskeln (Schultern sehr stark nach vorne)

mache immer den Arnold Press und manchma kurzhantel drücken im stehen... manchmal auch dips, shruggs & hammer curls

...zur Frage

Bizeps Dysbalance ausgleichen?

Ich habe seit mehreren Jahren des Kraftsports immer noch eine Dysbalance der Oberarmumfänge. Ich beziehe mich dabei lediglich auf den Bizeps. Ich habe eine leichte anatomische Dysbalance die aber nicht den Unterschied ausmacht. Ich habe viel mit Kurzhanteln trainiert und immer beide Arme gleich stark belastet, dabei immer nach dem schwächeren gerichtet. Dennoch ist der linke Arm stärker gewachsen als der Rechte und hat den Unterschied noch verstärkt.

Soll ich nun doch nur nich einseitig Isolstionsübungen ausführen, es ignorieren und die Arme weiterhin gleich stark belasten, oder das reine Bizeps Training einschränken.

...zur Frage

Kraftraining, worauf bei Ernährung achten?

Ich mache jetzt seit neuestem Krafttraining, u.a. für mein Knie und um einfach fitter zu sein, ich habe aber gehört, dass die Ernährung genausoviel wie das Training ausmacht.

Was soll ich also bei der Ernährung vermeiden, was beachten?

...zur Frage

Wie kann ich meine Muskeln und Kraft erhalten?

Hey, ich bin weiblich, 17 Jahre alt und mache jetzt schon seit 2 Jahren regelmäßig Krafttraining. Mein Ziel war es zuzunehmen (war seeehr dünn) und Kraft und Muskeln aufzubauen. Ich habe zuhause mit Eigengewichtsübungen angefangen, habe dann Kurzhanteln mit dazu genommen und bin dann vor einem 3/4 Jahr ins Fitnessstudio gewechselt, wo ich 4 mal in der Woche einen Zweier Splitt gemacht habe. Da ich ein sehr ehrgeiziger Mensch bin, habe ich auch immer sehr hart trainiert.

Nun bin ich sehr zufrieden mit meinem Körper. Mein Gewicht liegt nun immerhin im unteren Normalbereich und sieht auch sportlich aus. Wenn ich den Bauch anspanne habe ich auch ein kleines SixPack :D und meine Arme sehen nicht mehr aus wie Spaghettis. Nun möchte ich mein Training gerne reduzieren (langsam wird es auch langweilig und einseitig immer nur Gewichte hochzustemmen) und vielleicht mit einem neuen Sport anfangen. Aber wiegesagt war das harte Arbeit und ich möchte nicht das es umsonst war.

Nun die Frage: Wie weit kann ich mein Training reduzieren, wenn ich meine Muskeln und Kraft erhalten will? (An meiner Ernährung werde ich nichts ändern, die bleibt gesund:)

...zur Frage

Schmerzen im Knie durch muskuläre Dysbalance im Oberschenkel. Kniescheibe zu weit außen. Was tun?

Hallo,

ich habe wiederkehrende Knieschmerzen am rechten Knie, meist nach Belastungen wie Joggen. Damit war ich bei einem Orthopäden und er diagnostizierte mir eine muskuläre Dysbalance im Oberschenkel, wodurch die Kniescheibe zu weit nach außen gezogen wird. Dadurch ist die Kniescheibe nicht in der richtigen Spur und das führt zu meinen Problemem.

Soweit so gut. Ich dachte er verschreibt mir Krankengymnastik, damit die dysbalance korrigiert wird. Aber er sagte mir, er hält nichts davon. Stattdessen gab er mir nur Spritzen ins Knie. Irgendwann war es mir zu doof, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das nicht korrigieren ließe.

Hat jemand die gleiche Diagnose bekommen? Und wenn ja, wie wurde das behoben? Ich hätte eigentlich gedacht, mit gezielten Übungen könne man das beheben, oder?

Würde mich über Antworten freuen, da ich mir ungern wieder einen Orthopäden suchen muss, von dem ich ja auch nicht weiß, ob er gut ist …

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?