Soll ich wegen meiner Kopfschmerzen zum Arzt gehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo kleinemaus1213,

ja, du solltest zum Arzt gehen. Zu viele Kopfschmerztabletten können im Laufe der Zeit zu immer mehr Kopfschmerzattacken führen. Man nennt das dann Medikamentenkopfschmerz.

Medikamenteninduzierter Kopfschmerz (MIKS) entsteht, wenn Menschen aufgrund einer primären Kopfschmerzform (zum Beispiel Spannungskopfschmerzen oder Migräne) übermäßig viele Schmerzmittel einnehmen.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/medikamenteninduzierter-kopfschmerz/

Nur wenn der Grund deiner Kopfschmerzen herausgefunden wird, kannst du auch das Richtige dagegen machen.

Einseitige Kopfschmerzen können auf Migräne hinweisen. Vor allem, falls noch andere Migränesymptome vorhanden sind.

Die typischen Anzeichen für Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Lasse dich von einem Neurologen untersuchen. Er ist der Facharzt für Migräne und auch noch für einige andere Arten von Kopfschmerz.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Schmerzen nur auf einer Seite sind KÖNNTE das auf eine Migräne hindeuten .......... das solltest du schon mal vom Arzt abklären lassen , zumal da normale Schmerzmittel eh meist nicht viel bringen und man spezielle Medikamente braucht , die aber nur der Arzt verschreiben kann  ..................

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?