mit katze zweo wohnorte haben möglich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sache der Gewöhnung. Katzen mögen Ortswechsel nicht wirklich, können sich jedoch damit abfinden, wenn sie sehr auf ihre Menschen bezogen sind und die Örtlichkeiten für sie akzeptabel sind.

Meine Vermieter haben eine Ferienwohnung über mir. Sind absolute Katzen- und Tierfreunde. Für sie käme ein Urlaub in ihrer Wohnung ohne Katzen nicht in Frage. Es scheint gut zu funktionieren. In Begleitung gehen die Katzen auch in den Garten.

Die Maine Coone bezeichnet man z.B. in Amerika als Hundkatze, weil sie ihren Besitzer freiwillig überall hin begleitet. Ich habe 4 von der Sorte, nur eine läuft bis sonst wohin mit, wenn ich mit meinen Hunden laufe. Lässt sich also nicht verallgemeinern.

Ist etwas unglücklich formuliert mit dem Freigang Deiner Katze. Beim ersten Heimatbesuch würde ich sie noch nicht raus lassen. Es gibt Semesterferien, wo sie sich bei längerem Aufenthalt zu Hause nach draußen durchforschen kann. Mach es einfach davon abhängig, wie sie in anderer Umgebung zurecht kommt.

Das kommt drauf an.

Mit meiner Katze reise ich im Sommer (fast) jedes Wochenende 300km weit zu unserem Wohnwagen. Sie liebt es dort rumzulaufen, sich im Gras zu verstecken.

Stress hat sie in der Regel jedes Jahr bei der allerersten (hin-)Fahrt. Dann hat sie schweiß-nasse-Pfötchen und haart mir das Auto extrem voll. Die Rückfahrt ist dann problemlos. (Ich nehme immer Wasser + Futter + Katzenklo mit, damit ich, im Falle eines Staues, auf der sicheren Seite bin.)

Das geht aber nicht mit jeder Katze. Mit meiner habe ich das von klein auf gemacht. (Maine Coon)

Es gibt Katzen, die wenig menschenbzogen sind und dafür ortstreu. Und es gibt Katzen die sehr menschenbezogen sind und am liebsten überall mit hin wollen. Ich hatte schon Katzen, die gern mit dem Auto mitgefahren sind und die ich dann in den Garten (außerhalb der Stadt) mitgenommen habe. War gar kein Problem. Auch in den Urlaub habe ich schon Katzen mitgenommen, auf einen Zeltplatz. War auch kein Problem.... Probiers einfach aus.

Katze über weite Strecke transportieren?

Hallo!

Ich überlege mir eine ein Tier zu holen. Die Wahl würde auf eine (bzw. zwei ) Katzen fallen, da ich schon Katzenerfahrung habe.

Nur gibt es bei mir halt das große Problem, dass ich Studentin bin. Ich verbringe zwar die meiste Zeit am Studienort, aber in den Ferien fahre ich auch heim (wo es übrigens schon eine Katze gibt). Dementsprechend müssten die Katzen da ja mit. Das ist aber eine sieben-stündige Zugfahrt.

Ich habe leider keine Erfahrung bezüglich so langen Reisen mit Katzen. Normal versuche ich mit Tieren nur so kurz wie möglich unterwegs zu sein, damit sie so wenig wie möglich leiden müssen.

Nun zur eigentlichen Frage: hat jemand Erfahrung mit so langen Reisen? Wie macht man das am besten, so dass es die Tiere möglichst nicht quält?

Ich wäre für jede Erfahrung dankbar!

PS: Da jetzt sicher so mancher Kommentar bezüglich Tierquälerei kommt, möchte ich im Vorhinein schon sagen, dass das nur Gedankenspielereien sind. Ich hole mir selbstverständlich keine Katze, wenn ich keine tiergerechte Lösung für dieses Problem finde. Ich versuche alle wesentlichen Problem davor zu durchdenken, weil ich auch nur das beste für das Tier will. Wenn es halt nicht geht, akzeptiere ich das natürlich.

...zur Frage

Kann man bei schwangeren Katzen auch eine Abtreibung vornehmen lassen?

Ich hab keine schwangere Katze (bevor hier die Empörten Alarm schlagen) ich frage aus interesse. Ist es möglich eine Schwangere Katze auch abtreiben zu lassen? Machen das Tierärzte und ist das eigentlich überhaupt möglich?

Wie sieht das vom Moralischen aspekt her aus? Ich meine die Katze kann ja nicht sagen dass sie es nicht will.

...zur Frage

Hilfe wegen Katze! Geburt war heute und wir haben ein Problem!

Liebe Community,

heute hat unsere Katzenmama ihre Kitten bekommen, unerwartet waren es mehr als wir dachten. Nun waren wir leider nicht da während das passiert ist, bzw. eher erst als sie ihr fünftes bekommen hat, sind wir heim gekommen. Insgesamt sind es sechs.

Problem:

Das vierte lag auf dem Boden als wir kamen, die anderen drei hat die Katzenmama frei geleckt, wir denken, sie war zu schwach, um das zu machen, um die letzten drei haben wir uns dann gekümmert. Das vierte war total unterkühlt am Boden gelegen, haben es sauber gemacht und mit nem Tuch sauber gerubbelt und massiert.

Von der Mama will es kaum trinken, es liegt meist eher auf der Seite und rührt sich kaum. Es kann nicht mal normal miauen, es atmet auch relativ schwer.. wir füttern es schon mit der Ersatzmilch, die wir gekauft haben. Hat uns der Tierarzt gesagt, falls die Mama es nicht annehmen sollte was weiß ich.

Nun wissen wir nicht weiter, es ist schon Abend/Nacht und wir wärmen es die ganze Zeit, rubbeln und massieren es usw.

Was sollen wir tun??? Wir haben totale Angst, dass es stirbt.... :-(

LG und danke! stbyme23

...zur Frage

Katze hat Angst vor Gitarre, was tun?

Als ich meine Katze mit sechs Jahren bekommen habe, habe ich kurz darauf angefangen drei Jahre lang Gitarre zu spielen, kann mich aber nicht erinnern, ob sie damals schon Angst hatte oder nicht. Sie hat definitiv nie etwas Böses mit dem Instrument erlebt und vor Staubsaugern hat sie null Angst. Nun mit 17 fange ich wieder an zu spielen und sie reagiert darauf wie auf nichts anderes. Wenn ich in einer wahnsinnigen Lautstärke mit der Stereoanlage Metal und Deathcore höre, kommt sie freiwillig zu mir ins Zimmer, der Lärm stört sie überhaupt nicht. Aber packe ich meine Akustikgitarre aus guckt sie sofort skeptisch und wage ich es selbst auch nur einen leisen Ton zu spielen, flüchtet sie sofort. Sie ist nicht panisch oder so, ist die Tür zu, sitzt sie eben so lange davor, bis ich sie rauslasse aber es wäre trotzdem schön wenn ihr die Gitarre nicht unangenehm wäre. Woran kann das liegen, ist sie einfach die Töne aus dem Gegenstand nicht (mehr) gewohnt und wenn ja, soll ich sie einfach in meinem Zimmer lassen während ich spiele, bis sie sich daran gewöhnt hat? Oder schade ich ihr damit eher bzw verängstige sie? Danke im Voraus!

...zur Frage

Wer hat schon erfahrungen mit Heim - und oder Zuchtkatzen?

Ich bin seit längerem auf der Suche nach einer Katze oder Kater, die zu mir passt. Ideal wäre einfach eine die gerne Schmust und von natur aus eher zahm ist.

Jetzt habe ich aktuell die Wahl zwischen einer Heim oder Zuchtkatze. Die aus dem Heim habe ich mir auch mal reserviert, da das kein Geld dort kostet und sie wäre natürlich so auch vom Preis günstiger. Optisch gefällt sie mir sehr, ein noch recht junges weibchen und zuckersüß.

Aber, als ich dort war war sie von den Katzen die einzige die mich nicht wirklich mitm arsch angeguckt hat. vllt war sie auch zu sehr mit fressen beschäftigt, aber ich lege schon aufs herz das sie mich mag wenn sie bei mir ist und mich nicht total unintressant findet, oder aus protest alles vollpinkelt. Das wäre bei ihr so meine einzige sorge. Mitnehmen könnte ich sie direkt am mittwoch. Das wäre ideal, da ich sowieso ferien hab und man sie gut eingewöhnen kann. Nur weiß ich eben nicht ob ihr desinteresse da ne gute Voraussetzung wäre. Vom Charackter her konnten die mir auch nicht allzu viel sagen, sie ist halt noch sehr jung und verspielt und kann anhänglich werden. also wie bei jeder Katze eigentlich üblich

sie ist ne normale Hauskatze in schwarz mit süßen weißen pfoten und weißer halskrause. und der name "Pfeffi", finde ich auch total toll. Die hat mir auf den ersten Blick gefallen. Sie ist etwas jünger als ein Jahr.

Die Zuchtkatze bzw Kater in dem fall; kann ich auch schon reservieren, würde sie halt erst ende Mai bekommen. (ist eine Birma siam mix) Da fände ich den Vorteil das sie dann eh noch soo klein ist, dass ich sie an alles gewöhnen könnte und nicht direkt angst haben muss das sie mich nicht mag oder schon vorbelastet sein könnte. Zumal der typische Charackter dieser Rasse (anhänglich, zahm, verschmust) für mich Ideal wäre. Natürlich sind die Charackter da ja trozdem auch unterschiedlich und Zuchtkatzen bringen ja dann evtl andere probleme mit, wie nur spezielles futter, werden schnell krank, sind generell sehr teuer etc.

Und so ne Katze aus dem heim rauszunehmen, wäre ja für die Katze auch schöner. Man merkt ich weiß selbst nicht so recht was ich will.

Meint ihr das schwarze kitten könnte sich noch an mich gewöhnen und wäre ne zuchtkatze für den anfang sowieso zu viel? Ich bin ja kein böser Mensch als das die Katze mich hassen müsste; aber manche Katzen sind ja trotzdem unberechenbar. Bin da leider auch schon etwas negativ vorbelastet aber natürlich sind nicht alle so. Nur ist die angst halt da das ich vllt so eine erwische.

Sagt mir mal was ihr so darüber denkt. Ich mache mir halt viele gedanken (vermutlich zu viele haha) aber möchte einfach das sich die katze hier auch wohl fühlt und wir gut harmonieren, soll ja im bestenfall ein katzenlebenlang halten. :)

Bin da für jede Erfahrungen und Tipps dankbar.

...zur Frage

Katzen vom Tierschutz(Spanien)?

Hey :) Ich hab einige Fragen zu der adoption einer Katze vom Tierschutz/heim aus Spanien. Da die Katzen ja eingeflogen werden kommen ja durch denn Flug auch nicht niedrige Kosten, wer bezahlt diese? Was wäre wenn ich gerne eine Katze adoptieren würde, aber kein Wohnsitz der Organisationen in meiner nähe ist? :/ (Wohne in Düsseldorf) Wäre es möglich die Katze auch direkt in ein Tierheim in meiner nähe zu bringen? Wie viel kostet so eine Katze ca? Und zu guter letzt: Hat jemand vllt einen guten Link zu so einer Seite? Ich hatte hier letzens einen gelesen wo man sogar seine Suche eingrenzen konnte (für Anfänger, verträgt sich mit anderen Katzen,kastriert usw) bitte schreibt nicht hin ''google doch'' oder sowas denn was gescheites fand ich leider nicht :/ Vielen dank für eure Antworten! :)

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?