Mit Journalismusstudium zum Diplomaten?

2 Antworten

Ich denke, für einen Diplomatenjob wäre wohl die Diplomatenakademie die geeignetste Grundlage?!

Was soll ein Diplomat mit so einem Möchtegernstudium wie Journalismus? Die haben ganz andere Voraussetzungen.

Beziehung oder Traumkarriere?

Hallo alle Zusammen,

 

ich bin 20 Jahre alt und über ein Jahr mit meinem 29 Jährigen Freund zusammen. Die Beziehung funktioniert, wir haben uns sehr gern und träumen von einer gemeinsamen Zukunft. Da mein Freund aber schon älter ist als ich möchte er gerne in spätestens 5 Jahren eine Familie mit mir gründen. Ich persönlich habe nichts dagegen, mit 25 Mutter zu werden... wäre da nicht mein Traumberuf.... Diplomatin.

Ich stehe vor der Entscheidung, Soll ich mein Ziel verfolgen, und anfangen Politikwissenschaften zu studieren? Wenn ich mich dafür entscheiden würde, würde mein Freund, so leid es ihm auch leid täte, nicht mehr mit mir zusammen sein. Als Diplomat bzw höherer Beamter beim auswärtigen Amt kann man überall auf der Welt eingesetzt werden, und zieht in der Regel alle 3 Jahre von einem Land ins andere. Mein Freund hat sich hier allerdings eine eigene Firma aufgebaut, und könnte deshalb nicht mitziehen. Und eine Beziehung mit Ablaufdatum möchte er auf keinen Fall, was ich gut nachvolllziehen kann.

 

Was würdet ihr tun? Beziehung oder Traumkarriere? 

...zur Frage

Meine Frage für den Beruf "Diplomat"?

Ich bin grade bei der Berufsorientierung und bin zufällig auf den Beruf "Diplomat" gestoßen. Ich habe mich informieren lassen, was seine Tätigkeiten sind. Da Sachen wie Länder bereisen und wohnen, Kultur und Politik mich zutreffen, interessiert mich dieser Job jetzt sehr groß. Schlecht Geld verdienen sie auch nicht :). Meine Fragen wären: 1. Ist die französische Sprache ein Muss für einen Diplomaten? \ 2. Welche Studiengänge gibt es noch außer Jura, um sich bei der Ausbildung zu bewerben? \ 3. Wie viele Leute schaffen jährlich das Auswahlverfahren für den Beruf? Wäre nett wenn nette und hilfreiche Antworten kommen würden :)

...zur Frage

Medienwissenschaften als Studium mit Zukunft?

Hallo, ich träume schon ewig davon Theater- und Medienwissenschaften zu studieren. Ich würde das mit Soziologie ( oder Ökologie) im Zweitfach kombinieren. Allerdings wurde mir einerseits an der Universität selbst (!!!) als auch beim Arbeitsamt von diesem Studium abgeraten. Das Studium würde fast keine Jobchancen bieten oder nur welche mit sehr schlechtem Gehalt (ca. 1500 Euro). Ich bin von diesen Aussagen sehr verunsichert, aber ich möchte meinen Traum auch nicht einfach so aufgeben. Vielleicht gibt es jemanden der sich etwas mit dem Studium und dem Berufsfeld auskennt und mir weiterhelfen kann.

P.s. Ich arbeite seit ich 15 bin bei der Zeitung und habe schon bei dem örtlichen Fernsehsender in einer Serie mitgespielt und dazu auch das Drehbuch mitgeschrieben.

...zur Frage

13.Klasse und immer noch keine Ahnung was nachdem Abi kommt?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder ist einer von euch in der selben Situation? Ich hab echt überhaupt keine Ahnung, was ich später machen soll. Ich bin eigentlich auch nur aufs Berufliche Gymnasium gegangen, weil ich am Ende der zehnten auch nicht wusste, was ich machen will und um mir halt alle Möglichkeiten, durch ein Abitur offen zu halten. Doch die 3 Jahre am Gymnasium haben mir auch nicht offenbart was ich später machen sollte. Nix handwerkliches, ein Kreativer Bürojob, mit einer guten Vergütung natürlich, sind meine Vorstellungen. Das einzige Thema, in der Schule, was mich interessiert hat, war Marketing. Wenn ich sonst nix mehr finde werde ich wohl ein Studium dieses Faches nächstes Jahr beginnen. Hat vielleicht jemand Erfahrungen darin? Ich würde jedoch am liebsten natürlich sofort schnelles Geld verdienen. Eine Ausbildung reizt mich jedoch nicht. Hat jemand Tipps für mich, was ich sonst noch tun kann und ist es überhaupt normal, dass man kurz vorm Abitur noch keine klaren beruflichen Vorstellungen hat?

...zur Frage

Wie hoch ist die Arbeitslosigkeit von Hochschulabsolventen nach Fach?

...zur Frage

Bewerbungsgespräch lief wie ein Verhör ab-wie verhält man sich da?

Hi, ist schon eine Weile her das Gespräch, aber es war so furchtbar. Eine Personalerin und der Abteilungsleiter waren dabei. Gesprochen hat eigentlich fast nur die Personalerin. Die hat eine Frage nach der anderen rausgehauen ohne mich richtig antworten zu lassen. Als der Abteilungsleiter dann mit mir ein vernünftiges Gespräch führen wollte, weil ihn meine Sprachkenntnisse interessiert haben, hat die Personalerin ihm an den Arm gelangt und ihr Verhör fortgesetzt. Soll man da einfach die nächste Frage höflich beiseite stellen und sagen, dass man mal ausreden lassen soll :)? Ich konnte meine Person und meinen Lebenslauf ja garnicht erklären. Das Interview hat sie von Anfang bis Ende so durchgezogen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?