Mit hiv selbstbefridiegung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie lange überlebt HIV außerhalb des Körpers?

HIV kann, je nach Umgebungsbedingungen, auch außerhalb des Körpers seine Infektiosität noch tagelang behalten. Für die Frage der An­ste­ckung­smöglichkeiten ist dies im Alltag aber meist wenig relevant, da in der Regel keine geeignete Eintrittspforte für das Virus mehr besteht. Dies gilt auch für Blut oder Sperma an Gegenständen. Sobald potentiell infektiöse Kör­per­flüs­sig­keit­en angetrocknet sind, besteht in der Regel keine Möglichkeit einer In­fek­ti­onsübertragung mehr. Wenn Ejakulat allerdings in Scheide, Darm oder Mund aufgenommen wird, kann darin enthaltenes Virus natürlich eine In­fek­ti­on verursachen. Auch wenn angetrocknetes Blut wieder in Lösung gebracht wird (z.B. bei Wiederverwendung einer gebrauchten Spritze) und aktiv in den Körper eingebracht (z.B. injiziert) wird, besteht ein Infektionsrisiko. Der blosse Hautkontakt, auch der flüchtige Kontakt mit verletzter Haut, erlaubt kein Eindringen des Virus in den Körper. Die Botschaft, dass HIV außerhalb des Körpers schnell "abstirbt", ist also eine der Realität nicht ganz gerecht werdende Vereinfachung eines etwas komplizierteren Sachverhaltes, zumal Viren ja keine Lebewesen mit eigenem Stoffwechsel sind. Viren "sterben" daher nicht, sondern können höchstens inaktiviert werden bzw. ihre In­fek­ti­onsfähigkeit verlieren.

Quelle: Robert- Koch- Institut

MaxGuevara 29.01.2017, 10:48

HIV kann, je nach Umgebungsbedingungen, auch außerhalb des Körpers seine Infektiosität noch tagelang behalten.

Ist für die Frage irrelevant, da diese Umgebungsbedingungen von denen du hier sprichst, nur im Labor vorhanden sind. Kannste gleich beim RKI nachfragen. ;)

0

Also 1. wäscht man sich nach dem wichsen die Hände... 2. gelangen die Viren nicht durch die intakte Haut und 3. würde die Menge niemals aureichen, selbst wenn man eine Wunde an der Hand hätte und 4. werden Viren nach paar Sekunden inaktiv.

Fazit: So kann man sich niemals mit HIV anstecken.

Gruß

eure Maxie

nopainnogain19 02.02.2017, 01:22

Alles wahr, ausser, dass die Viren nach paar Sekunden inaktiv werden. Da muss ich dir widersprechen, es ist bewiesen, dass sie viel länger aktiv bleiben können.

0
MaxGuevara 02.02.2017, 09:03
@nopainnogain19

Es gibt keine genaue Zeit. Es heißt dass sie paar Sekunden bis wenige Minuten aktiv sein KÖNNEN. 

Im Labor unter bestimmten Vorraussetzungen sogar Tage lang. Aber das wie gesagt nur im Labor. 

An der frischen Luft gibt es keine genaue Zeitangabe. Es wird daher oft von paar Sekunden gesprochen, gerade wenn es sich um Sperma handelt, da dies relativ schnell trocknet. 


Und dennoch besteht hier absolut NULL Gefahr. 

Um jemanden nach dem Wichsen anzustecken müsste der HIV positive ja erstmal OHNE Medikamente leben und eine hohe Viruslast haben, DANN müsste der jenigen sehr viel Sperma an der Hand haben UND die andere Person müsste eine frische große und offene Wunde haben wo das Sperma durch einen INTENSIVEN Händedruck einmassiert wird. 


Und ganz ehrlich... wer gibt jemanden die Hand wenn da das gesamte Sperma dran klebt. 

Und noch dazu würde man keine Hand schütteln wo Sperma dran ist. Schon allein der Gedanke ist eklig. 


Also ist es wurst ob die Viren nun 50 Sekunden oder 1 Minute aktiv sein können. Fakt ist, es ist kein Risiko. 

0

Du könntest deine Hände nach der SB zur Absicherung zum Beispiel desinfizieren, aber Händewaschen sollte eigentlich auch ausreichen

Es sollte reichen sich nach dem Mastubieren die Hände zu waschen. Gilt übrigens auch für Leute ohne HIV.

Derleicht 27.01.2017, 15:54

Sind dann alle viren deaktiviert ?.

0

Was möchtest Du wissen?