Mit Hilfe welcher Methode kann man nach Aristoteles bestimmen, was Tugend ist??

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Für Aristoteles ist Tugend nicht eine Eigenschaft der einzelnen Handlung, sondern das, was den Handlungen zugrunde liegt; sie ist Ursache des tugendhaften Handelns, eine durch Übung erworbene und gefestigte seelische Haltung (ἐξις). Dank derselben vermag der Mensch alle Regungen des sinnlichen Strebevermögens, die Leidenschaften der Vernunft zu unterstellen und "maßvoll", nach dem Prinzip der rechten Mitte (μεστότης) zu handhaben, um so die Seinsvollendung oder Glückseligkeit (ἐυδαιμονία) zu erlangen. Entsprechend seiner Seelenlehre weist er dem erkennenden Seelenvermögen Verstandestugenden (dianoetische) und dem begehrenden ethische Tugenden zu. Es gibt keine Rangordnung der einzelnen Tugenden ausgenommen die Klugheit, die als dianoetische Tugend Voraussetzung und Verknüpfung der ethischen Tugenden ist, selbst aber wiederum von diesen abhängt.

Das ist nur eine kurze Zusammenfassung. Auf Wikipedia gibt es mehr: https://de.wikipedia.org/wiki/Tugendethik Wenn das nicht reicht, kannst du auch gerne mal bei etwas Professionellerem reinschauen: https://www.alexander-klier.net/wp-content/uploads/2012/06/Seminararbeit-Aristoteles.pdf

Was möchtest Du wissen?