Mit Harz4 mit Freund zusammen ziehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

1 Jahr lang seid Ihr keine "Einstehensgemeinschaft" also Sein einkommen wird nicht angerechnet.

Danach wird dann angerechnet.

Wenn er ein so kühler Rechner ist, kann er ja mal ermitteln, ob es für ihn nicht mehr bringt, wenn er gem. § 33 a EStG 8.652,- Euro bei der Steuererklärung berücksichtigen kann, weil er Dich unterhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem was dein Freund verdient wird das mit deinem HartzIV Bezug gegengerechnet, dann wird dir nicht mehr viel übrig bleiben wenn überhaupt noch was. Das Sozialamt ist kein Wohlfahrtsverein. Wenn dein Freund für Essen und Trinken nicht aufkommen möchte dann frage ich mich welche Basis diese Beziehung hat vorallem für ein Zusammenziehen. Das du HartzIV hast wird deinem Freund wohl bekannt sein und auch welche Konsequenzen ein Zusammenzug mit sich bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr in einer Beziehung seid und zusammen zieht, dann bildet ihr eine Bedarfsgemeinschaft. Und dann wird sein Gehalt eben mit in die Berechnung einbezogen. Denn wenn ein paar zusammen lebt, geht Vater Staat davon aus, dass man auch in gewissem Grat füreinander einsteht. Das ist auch in ordnung so. Wieso sollte die Gemeinschaft dafür zahlen, dass er sich, trotz dem Zusammenleben mit dir, seinen Luxus leisten kann?

Wenn er genug verdient, damit dein Anspruch auf Hartz4 erlischt, dann ist das so. Wenn ihm sein Luxus, Dinge die er sich lieber leisten will, wichtiger ist, als ein gemeinsames Leben mit dir, dann zieht halt nicht zusammen. Dann verändert sich finanziell gar nichts. Wäre wohl auch besser...man zieht doch nicht mit wem zusammen, der nicht dazu bereit ist, in Zeiten der (finanizellen) Not zu teilen. Gehts bei diesem Schritt nicht darum, sein Leben miteinander zu führen? Wenn einer das nicht will, dann sollte man es lassen.

Oder du suchst dir einen Job, mit dem du deinen Unterhalt dann allein begleichen kannst. Dann sieht er auch, dass du nicht mit ihm zusammen ziehen willst, damit er dich aushält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genoraldix
17.06.2016, 19:51

Der letzte Satz ist ein bisschen streng. Auch wirst du wissen, dass sie zwar einen Job suchen kann, was nicht zwingend bedeutet, dass sie einen finden muss. Ansonsten bin ich mit dir einverstanden, auch was seine Seite betrifft. Wenn der Stärkere dem Schwächeren nicht unter die Arme greifen will, dann weiß ich auch nicht so recht, ob das im Inneren stimmt. Auch hätte eine solche Verbidung doch einiges an Abhängigkeit intus. Bei Heirat würden die Uhren auf null gestellt und man würde gemeinsam in die Zukunft schauen. Das würde ich an ihrere Stelle ansprechen und ansonsten alles beim alten lassen. Lieber vom Amt abhängig sein als von einem Partner, mit dem man nicht vereiratet ist und der einen von heute auf morgen bitten könnte, zu gehen - dann ist man nämlich erstmal obdachlos.

0

Mit der Einstellung die er hat, würde ich nicht zu sammen ziehen!

Er verdient genug Geld u. es reicht ihm immer noch nicht?

Wenn du zusammen ziehst, mußt du sein Gehalt, so viel ich weiß auch angeben u. dann ist es vorbei mit Hartz IV.

Dann mußt du womöglich wirklich von Wasser u. Brot leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr zusammen zieht wird dir dein Harz 4 gestrichen da dein Freund dann komplett für dich aufkommen muß und dann muß er dir auch essen und trinken zahlen usw.Ausser er würde soo wenig verdienen das ihr unter den Mindestsatz fallen würdet.

Also selbst arbeiten gehen oder komplett vom Freund leben sonst gibt es nichts wenn ihr zusammen wohnen wollt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss bis zu der Höhe für dich aufkommen, bis er im schlimmsten Fall selber nur noch so viel Held wie ein alg2  Empfänger hat. Sollte er so viel haben dass es für euch beide reicht und noch was über dem Satz bleibt,  darf er es behalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bei ihm kostenlos wohnst, wird dir das Amt die Kosten für die Unterkunft nicht mehr überweisen - das wird dir doch klar sein. Was sie sonst noch abziehen, fragst du am besten dort. Du bist verpflichtet, die Änderung deiner Adresse bekanntzugeben und dann musst du auch Farbe bekennen mit deinem Freund (eheähnliche Lebensgemeinschaft). Wenn er nicht dein Freund wäre und du kostenpflichtig zur Untermiete bei ihm leben würdest, würde das Amt das zahlen - aber das soll jetzt nicht ein "Tipp" zur Erschleichung von staatlicher Unterstützung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann deine Frage sehr gut verstehen. Ich verstehe aber auch gewisse Zusammenhänge über die wir uns hier Alle trefflich streiten könnten ;-)

Vor allem verstehe ich auch dieses komische System, das man je nach Bedarf schön oder schlecht reden kann.

Du solltest zusammen mit deinem Freund langsam mal lernen umzudenken.
Erstens, in welchem System lebst du, was wird aus welchen Gründen erlaubt, was verboten? Zweitens an was orientiert sich dieses bis in die tiefsten Details orientierte System eigentlich? An wirtschaftlichen, kapitalistischen Interessen, oder an menschlichen?

Wie schlimm fanatisch ist dieses System und wer konnte sich das aussuchen?

Konnte sich irgendein Mensch aussuchen wo, wann geboren? Konnte sich irgendein Mensch seine Eltern, wohnort usw aussuchen?

Wieso werden in diesem absurden System all die Menschen bestraft, die nichts dafür können wo sie geboren wurden, wie sie sich entwickeln konnten usw. Und wieso werden all die cleveren Menschen belohnt, die das Glück hatten ab Geburt Sohn oder Tochter von reichen Leuten zu sein, oder lernen konnten, wie man in diesem System tricksen muss?

Warum regt sich niemand über diese ganzen in die Billion gehenden Rüstungs- und Militärkosten auf, erlaubt aber keine sonstigen menschenwürdigen Geldausgaben? Wie -sinngemäß- gehirnamputiert sind die Leute, die in diesem System leben und es auch noch einseitig loben und tolerieren? Solange es ihnen selbst noch gut geht ;-)

Banken werden gerettet, Menschen nicht. Wie könnte man solch eine organisierte Gesellschaft treffender nennen? Sozialstaat wohl kaum!

Warum also lernst du und dein Freund nicht dieses System zu verstehen und die Dinge zu tun, die in diesem System zwangsweise nötig sind?

Ihr habt leider keine Lobby, die euere Interessen vertritt. Auf die Volksvertreter, die sich selbst die Taschen auf Kosten vom Steuerzahler voll machen und Gesetze nicht zum wohle de Volkes machen, kannst du dich nicht verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du dir eine Arbeitstelle suchst, sind Eure Probleme gelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh arbeiten, dann passt das!

Ganz ehrlich, sollen alle Menschen deine glückliche Beziehung finanzieren?!?

Was gibst du dann allen zurück??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso bist du denn im Hartz4-Bezug? Hast du irgendwelche Einschränkungen?

Du hast ja erstmal dein Hartz4, warum sollte er dann für dich aufkommen? Wenn du alleine lebst, musst du dich ja auch selbst finanzieren.

Wieviel verdient er denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr könnt es ein jahr hinauszögern, bis das amt rechtlich deinen freund heranzieht, für dich zu sorgen, es sei denn ihr heiratet und durch die bessere steuerklasse relativiert sich vieles...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?