Mit Hammer auf Stahlnagel schlagen?

17 Antworten

Ja, darfst du.

Was du gehört hast ist auch nicht falsch, aber in dem Fall spielt das keine Rolle.

Gehärtete Stähle sind meist spröde, und wenn du mit einem Hammer auf die Kante schlägst, dann können Teile davon absplittern und dir wie ein Geschoss im schlimmsten falle ins Auge fliegen.

Hallo Northfire84,

das was Du gehört hast, gilt nur für grobe "Kerle"!

Wenn es kein sehr schweres Bild ist, solltest Du einen kurzen, dickeren Stahlnagel verwenden und nur mit kurzen, nicht zu festen Schlägen drauf hauen!

Wenn der Nagel nicht weiter in die Wand geht, sofort aufhören, da Du ihn sonst wieder locker prellst!

Das Bild dann mit einer Schnur, nahe an der Wand aufgehängt, müsste halten!

ansonsten hilft nur

https://www.google.de/search?q=klebeaufh%C3%A4nger+f%C3%BCr+bilder&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiy4I-7253PAhXEfhoKHc10DssQsAQIRg&biw=1131&bih=677&dpr=1.13

so etwas!

MfG

Norina

Klar kann man. Aber die Gefahr besteuht, dass er abbricht. Einen Stahlnagel in eine Begtonwand zu schlagen ist mitunter eine schwierige Geschichte. Ich würde bohren und dübeln.

In das Material Beton schlägt man keinen Nagel. Egal mit welchem Hammer auf welchen Nagel. Weil der Nagel in diesem Material keinen Preßsitz hat und sich irgendwann herausarbeitet (Sofern man den Nagel überhaupt hineinkriegt).

In Beton tut man bohren, einen Dübel einschlagen und eine Schraube hineindrehen.


Da wird dir der Beton "abplatzen" sprich das geht nicht, außerdem

verbiegt sich der Nagel. Hilft nur die Bohrmaschine u. Dübel.

Ein Stahlnagel kann nicht Biegen.

1

Was möchtest Du wissen?