Mit Großeltern in den Urlaub in die USA - Mutter lässt sich nicht überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Mutter redet Unsinn. Selbstverständlich muss sie NICHT anwesend sein, damit dir ein Arzt hilft! Du brauchst halt jemanden, der das Geld auslegt (deine Großeltern, die Tante?), und eine Auslandsreisekrankenversicherung, damit du das Geld dann auch wieder erstattet bekommst. Sonst nichts. 

Es scheint mir eher wie der letzte verzweifelte Versuch deiner Mutter, dich klein und hilflos zu halten, weil sie sich nicht damit abfinden kann, dass du erwachsen wirst. 

Notfalls müsst ihr die Reise um drei Jahre verschieben. Aber wenn deine Großeltern bis dahin aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr reisen können, würdest du ihr das sicher übel nehmen, oder? Sag ihr das ruhig!

Unsicherer als hier ist es da auch nicht. Wichtig ist das du ne auslandskeankenversicherung machst für die USA in der Zeit. Dann bist du auch gesundheitlich versorgt:) Sag deiner Mutter dass ist eine einmalige Chance und du willst da unbedingt hin, diese unvergessliche Lebenserfahrung machen. Ich hohe du kannst die überreden und bisher haben die Urlaube ja auch alle anscheinend gut geklappt. 

Viel Glück und Spaß:) 

Wenn man als Mutter nicht das Vertrauen zu ihren Eltern bzw Schwiegereltern hat, dann ist das schon sehr traurig. Sprich mit deiner Mutter noch inmal bzw. lasse dich von deinem Vater unterstützen, schließlich hat er auch das Sorgerecht.

Kleiner Tipp wenn ich in deiner Situation stecken würde: Falls deine Mutter dennoch die Tour vermasseln würde, zeige Ihr die kalte Schulter und strafe sie mit Missachtung. Spätestens dann würde sie sich erweichen lassen.

 

Du kannst genausogut verunglücken, wenn Du hier in einer anderen Stadt über die Straße gehst.

Hat Deine Mutter denn gar kein Vertrauen zu Deinen Großeltern?

Bitte Deine Mutter, Dich so langsam loszulassen.

Du wirst heute in diesem Jahr 15? Na so was! Ich kenne niemand Lebendigen, der nicht heute noch ein Jahr älter wird, es sei denn, er stirbt noch vor seinem diesjährigen Geburtstag.

Was hast Du für einen Eindruck dazu, dass Dein Vater dabei war, als Du mit der Großeltern in der Karibik warst? Hat das Deiner Mutter gefallen? Gefällt es ihr nicht, dass Dein Vater nicht dabei ist?

Durch Quengelei kommst Du da nicht weiter. Allerdings kannst Du hin und wieder sagen, wie gern Du mitfliegen würdest.

Dein Vater scheint die Sache zu unterstützen. Überlass ihm die Überzeugung Deiner Mutter! Es war z. B. eine gute Idee von ihm, eine Sorgerechtsübertragung auszudrucken.

Deine Mutter hat Angst, dass irgend etwas schief gehen könnte und Du dann allein mit dem Schlamassel bist. Eine nicht unberechtigte Sorge. Deshalb muss Dein Vater dafür sorgen, dass Sie sich diesbezüglich sicherer fühlt. Da kannst Du nichts machen - außer mit Deinem Vater zu reden.

Was möchtest Du wissen?