Mit Größe 38 Angst Kleidung anzuprobieren, weil sie evtl nicht in 38 passt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Grössen unterscheiden sich von Laden zu Laden, deswegen probiert man sie ja an. Das Problem, dass man Kleider manchmal in grössern Grössen kaufen muss haben alle. Ob man 34,36,38,40 oder was auch immer hat, macht da keinen Unterschied. Manchmal muss man antstatt 34 eine 38 oder anstatt 40 eine 44, das ist jedoch völlig egal, Hauptsache ist, dass die Kleider passen und bequem sind. Niemand wird fragen welche Grösse du trägst.

Das Problem wirst du - wie jeder andere auch - mit jeder Kleidergröße haben, weil die Sachen nun mal unterschiedlich ausfallen, teilweise sogar extrem unterschiedlich. Deswegen musst du dich ganz sicher nicht auf Größe 36 runter hungern.

Im Übrigen sind das nur Zahlen bzw. Buchstaben, die nichts über dein tatsächliches Gewicht bzw. deine Körperform aussagen. Und die Größe steht ja auch nicht außen dran, so dass niemand weiß, welche Größe das Teil hast, das du gerade trägst, und es dir demzufolge auch nicht peinlich sein muss, wenn du mal was in XXL anhast.

Normalerweise geht man ins Geschäft, probiert was an, wenn´s nicht passt, sucht man sich das Teil je nachdem eine Größe kleiner oder größer und wenn es dann passt, einem steht und der Preis okay ist, dann nimmt man es, sonst nicht. So mache ich das jedenfalls immer. Nun frage ich mich, mache ich irgendwas falsch?

Kleidung passt dann, wenn sie passt. Das hängt mit der Größe zusammen, aber auch mit dem Schnitt.

Ich hatte mal ein T-Shirt in Größe S, was eigentlich ein Scherz ist, denn ich habe breite Schultern und brauche sonst mindestens L. Aber das war damals in den späten 1980ern, als alle Schnitte weit und locker waren.

Und italienische Größen sind zum Beispiel 2-3 Größen kleiner als deutsche. Wenn du eine deutsche Größe 38 trägst, brauchst du eine italienische 42 oder 44 - ohne auch nur einen Hauch dicker zu sein.

Also achte nicht auf die Zahl auf dem Schild, sondern auf die Passform des Kleidungsstücks.

Die Kleidung ist unterschiedlich geschnitten, deshalb kann es durchaus vorkommen das man mal zu größerer Kleidung greifen muß.

Vor allem wenn die Kleidung aus anderen Ländern kommt, oder wie jetzt wo es gerade modern ist super schmale Hosen anzuziehen.

Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liegen sollte, aber dient das anprobieren nicht genau dem Zweck herauszufinden, ob das Kleidungsstück passt? Im Prinzip soll dabei doch per versuch und Irrtum ein passendes Kleidungsstück gefunden werden.

Folglich ist es vollkommen egal, wenn etwas beim Anprobieren nicht passt, denn diese Erkenntnis bringt dich dem passenden Kleidungsstück näher.

Ne .. ich möchte kein XXL tragen müssen, wenn ich ja n Normalgewicht hab.. u m.M.n sollten die Größen sein, wie sie sind.. u nicht, wie oben geschrieben, dass man plz mit 38 eine 48 tragen muss..

0
@Dolchwespe

Das sind nur ZAHLEN bzw Buchstaben.   Schneid das Schildchen später einfach raus dann siehst du nicht mehr welche Größe das ist. 

Du hast Probleme also echt.... Niemand sieht dem Kleidungsstück an,das es eine größere Konfektionsgröße ist wenn es dir genauso passt wie ein Kleidungstück mit ner 38 hinten drinnen.

5
@Dolchwespe

Ist doch egal, was drauf steht. Ich hatte schon direkt in China Klamotten bestellt. Die sind eben für Asiaten genäht und so komme ich als knapp 1,9m großer und nicht einmal übergewichtiger Europäer auf 4XL, was dem deutschen XL entspricht. Ist doch egal, Hauptsache es passt. Bei einer europäischen 4XL bräuchte man nur noch Stangen zum Aufbauen und schon hätte man ein nettes Zelt.

4

So ganz konnte ich deine Frage nicht durchschauen.

Es ist nur immer wieder so, dass eine reguläre 38 je nach Marke verschieden groß ausfällt. Gerade H&M steht aktuell in der Kritik zu kleine Kleidergrößen zu haben.

Es liegt also mit großer Wahrscheinlichkeit dann nicht an deinem Körper, sondern an der Modeindustrie.

jede Modekette definiert ihre Größen anders.

Die sch. auf die offiziellen Maße der Konfektionsgrößen bei ihren Schnitten.

Was dann von der Näherei geliefert wird ist nochmal was anderes.

0

Ich war mal in einem Markenhosen Laden. Ich wollte eine neue Hose.

Ich trug zu der Zeit, an dem Tag eine Hose in 38. Sie passte perfekt.

Ich probierte also Hosen in 38 an. Aber sie passten nicht. Ich holte die Hose eine Nummer größer. Und noch eine größer. Und noch eine. Und noch eine.

Die 48 passte mir dann schließlich.

Die Sachen fallen alle immer so unterschiedlich aus, da muss man nunmal anprobieren. Aber dafür gibt es Umkleidekabinen.

Egal ob du nun der Figur für die Größe 38 oder eine 36 hast: Dir werden die Größen - auch bei einer 36! - nicht immer passen!

Es wird dir, egal ob du nun 36 oder 38 trägst IMMER passieren, dass es nicht passt! Weil jeder Hersteller seine eigene Vorstellung von Größen hat.

Beispiel H&M: ich kaufte zwei absolut identische Hosen in 38. Unterschied war nur die Farbe! Die eine passte perfekt, die andere war zu groß!

Jumpsuits im gleichen Laden musste ich in alles Größen durchprobieren, bis endlich Mal Größe 42! passte!

Es kommt aber genauso vor, dass mir bei anderen Marken/Hersteller plötzlich Größe 36 oder gar 34 passt...

Das Problem mit zu großer oder zu kleiner Kleidung,, auch wenn es immer eine bestimmte Größe ist, wirst du immer haben!

Auch wenn du dich auf Größe 36 runterhungerst!

Is normal manche sachen sind bei mir 70, manche s manche m und eine sogar l

Wenn dir 38 zu eng ist - wieso sollte dir dann 36 passen?

Ich hab Das nicht so geschrieben. Ich meinte, dass ich mit Größe 38 vllt trz nicht in eine 38 passe, weil mein Körper keine typische 38 Körperform ist.

Und wenn ich irgendwann 36 hätte, hätte ich das Problem wohl nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?