Mit Glücksspiel aufgehört, trotzdem nicht glücklich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, ganz sicher, das ist eine normale Phase, wenn man sozusagen auf Entzug ist. - das is bei jeder Sucht so.

Es entsteht das Gefühl der inneren Leere und Antriebslosigkeit - das vergeht aber nach einer Weile, wichtig ist trotzdem durchzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir fehlt der Kick den du beim Spielen hattest. Bist du in Therapie? Wenn nicht, könnte das helfen. Ein großes Problem bei egal welcher Sucht ist das Danach. Was dann? Einfach nur aufhören ist es nicht allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkermanz2
11.02.2016, 14:54

Danke für deine Antwort! Ich bin nicht in Therapie sondern habe aus eigener Kraft aufgehört nachdem ich zum vermehrten mal realisiert habe was ich damit eigentlich kaputt mache

1

Versuch doch neue Aktivitäten für dich zu entdecken. Geh wandern, mach einen Fallschirmsprung oder fange an etwas zu sammeln^^

Sport in rauen Mengen hilft eigentlich immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst eine neue Beschäftigung. Kauf Dir ne Playstation oder so. Geh wandern, Radfahren, ins Wellness...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch aus Triff Leute
Schließ neue Freundschaften
Die innere Leere ist von deiner Sicht gefüllt worden
Füll sie nun mit deiner Familie und deinen Freunden
Such dir etwas Neues im Leben das dir wichtig ist und gib NIE auf denn es gibt tiefen und Höhen im Leben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann es such dir ein Hobby das nicht so kostspielig ist und dir wird es sicher wieder besser gehen einfach dich von deinen Gedanken ab zu lenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?