Mit gewissem Betrag Auto kaufen - was abziehen?

4 Antworten

Mit Prozenten kannst du da gar nicht arbeiten, da gibt es keine Kongruenz. TÜV Beispielsweise wird ja nicht teurer, nur weil der Wagen teurer wird - eher umgekehrt durch Nachprüfung.

Beim Autokauf hast du die Kosten fürs Anmelden, die Schilder, vielleicht ein, zwei Taxifahrten etc. Da reichen aber €100 Rücklage. Vielleicht nochmal €100 für Krimskrams, Reinigungsmittel, Dashcam, USB-Stecker, LED-Birnen für die Innenbeleuchtung etc... Was halt gefällt.

Dann Steuer - das kann alles von ca. €40-€300 sein, je nach Wagen.

Der große Batzen ist die Versicherung. Da gibt es zu viele Variablen, um das pauschal zu sagen. Bei einem €5000 Wagen reicht eigentlich die Haftpflicht, bei 20k sollte es dann schon die Vollkasko sein. Üblicherweise sind Versicherungen mit einer Jahreszahlung deutlich billiger, also gleich einplanen.

Den genauen Betrag kannst nur du selbst wissen, entweder beim Vertreter oder mit den Onlinerechnern prüfen. Mit VK und ohne große SF-Rabatte wird das aber auch leicht vierstellig.

Langfristig interessanter sind eh die wiederkehrenden Kosten, zu denen dann ja auch die Versicherung und Steuer gehören.

Nicht zu vergessen sind mögliche Reparaturen oder sofort fällige Verschleißteile, worüber bei der 'Fülle' an Informationen in der Frage nichts gesagt werden kann.

1

Das kommt aufs Auto an und darauf, wie lange das gesparte Geld für den Unterhalt bei welcher Fahrleistung reichen soll? Sollen auch feste Kosten davon bezahlt werden?

EIne Faustregel gibt es bei einer derart allgemein gestellten Frage nicht.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Das kann man so ja nun überhaupt nicht beantworten. Und wer gibt Tausende für ein Auto ohne TÜV aus? Als einmal-Kosten fallen mir jetzt nur die Zulassungsgebühren ein. Weiß jetzt nicht genau, wie viel das ist, unter 100€ würd ich sagen inklusive Nummernschilder.

Also sind die laufenden Kosten mehr zu beachten?

0
@QQChristian

Auf alle Fälle. Aber die kannst du ja schlecht vom Anschaffungspreis abziehen. Aber bevor du jetzt fragst, was du für den Unterhalt einplanst, auch das ist schlicht nicht zu beantworten.

Faktoren, die das Autofahren günstig machen, sind eine hohe SF-Klasse, eine günstige Typklasse und optimal niedriger Schadstoffausstoß.

2
@Elali74

Und ein einwandfreier technischer Zustand bei einer geringen km-Leistung.

Das sind Einflüße, wozu der Fragesteller nichts geschrieben hat.

2

Autoverkauf an einen Minderjährigen ohne Zustimmung der Eltern

Hallo zusammen, folgender Sachverhalt:

Ein Minderjähriger, welcher in max. 14 Tagen 18 wird möchte ein Auto kaufen. Die Eltern sind gegen den Autokauf und würden einen Kaufvertrag nicht mit unterschreiben, wir gehen aber mal davon aus, dass sie selbst rechtlich nicht dagegen vorgehen würden, wenn der Kaufvertrag denn trotzdem geschlossen wird.

Der Autokauf muss jedoch innerhalb der nächsten 7 Tage über die Bühne gehen, da das Auto sonst nicht mehr verfügbar ist. Betrag über 10.000€, welchen der Minderjährige durch Nebenjobs, Ausbildung etc. selbst zusammengekratzt hat.

Sobald der Minderjährige 18 wird, ist der Vertrag dann automatisch rechtswirksam? Könnte der Minderjährige selbst den Kaufvertrag in irgendeiner Form noch widerrufen (vor und nach seinem Geburtstag) ?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?