Mit gespaltener Zunge zum Bund?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch diese Frage ist relativ eindeutig bis absolut uneindeutig beantwortbar.
Der Blick in die ZDv 46/1 hilft auch hier. Dort findet man zu "Zunge":
T II gemustert wird, wer: Funktionell nicht behindernde Veränderungen der Zunge hat.
ABER T III gemustert wird, wer: die Kriterien für T II erfüllt, wenn eine Vergrößerung sowie Narben oder sonstiger Gewebsverlust vorliegt/vorliegen. Ob der Arzt bei dir mit "Gewebsverlust" argumentiert, wird sich zeigen. Vernarbungen hast du allein durch das Spalten schon. Blöderweise könnte er auch mit einer funktionellen Beeinflussung argumentieren. Die unphysiologische Form ist in 99% der Fälle anfälliger für Infektionen (auch wenn du damit nie Probleme gehabt hast).

Probier es aus und halte uns auf dem Laufenden! Würde mich echt wahnsinnig interessieren, was daraus wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alucardazzz
11.09.2016, 13:31

Vielen Dank :D

0
Kommentar von Alucardazzz
07.04.2017, 10:45

Also:
Es ist kein Problem mit gespaltener Zunge zum Bund zu gehen (bin jetzt drin XD). Ich musste mir zwar ein paar blöde Kommentare gefallen lassen, aber im Endeffekt war es ihnen egal solange Sprache, essen, etc. nicht beeinflusst wird. Nicht mal in Führungspositionen stört es sie (da ich ja eine Feldwebel Laufbahn anstrebe und auch Aufstiegsmöglichkeiten zum Offizier habe).

0

Bereits Vernarbungen der Zunge können schon zur Ausmusterung führen.
Eine gespaltene Zunge ist meines Erachtens weit mehr als nur eine Narbe.
Muss nicht sein, dass unbedingt eine Beeinträchtigung der Sprache oder Nahrungsaufnahme vorliegen muss, damit es zur Ausmusterung kommt.
Liegt also im Ermessen des/der untersuchenden Arztes/Ärztin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alucardazzz
09.09.2016, 00:19

So...damit ich das richtig versteh solang ich keine Schwierigkeiten mit dem sprechen und der Nahrungsaufnahme hab, hab ich ne Chance angenommen zu werden?

0
Kommentar von Jerischo
09.09.2016, 01:00

Vernarbungen, Deformierungen etc. können zur Ausmusterung führen. Allerdings kann es auch sein, dass die/der Musterungsärztin/Musterungsarzt es durchgehen lässt solange keine Beeinträchtigungen in der Sprache oder Nahrungsaufnahme bestehen. So genau kann ich es aus der Tabelle nicht schließen. Lass es einfach drauf ankommen.

1
Kommentar von Alucardazzz
09.09.2016, 10:16

Okay danke :D

0
Kommentar von Jerischo
09.09.2016, 17:41

Kein Ding ^^

0

Was möchtest Du wissen?