mit Gesellschaftervertrag zum Notar

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast einen Vertrag erstellt, der Deinen Wünschen entspricht. Als erstes würde ich den Vertragsentwurf mit meinen Partnern durchsprechen. Der Notar kostet Geld und lässt sich jede Aktivität bezahlen. Deshalb solltest Du erst den Termin mit dem Notar machen, wenn Einigkeit unter den Partners besteht. Den Vertragsentwurf würde ich vor dem Termin beim Notar einreichen. Der prüft den Entwurf rechtlich und fertigt die endgültige Fassung, die dann von allen Vertragsparteien bei einem Notartermin unterschrieben wird.

Ich weiß nicht, ob sich deine Frage schon erledigt hat, aber erstmal zu dem Kommentar eines Antwortenden, dass sich der Notar jede Kleinigkeit bezahlen lässt: das ist Blödsinn, wir müssen uns im Notariat an eine Gebührenordnung halten (ist übrigens in ganz Dtl. so) und können es NICHT extra abrechnen, wenn uns jemand ein selbst geschriebenes Musterprotokoll bringt und wir dieses prüfen sollen!

So, jetzt aber zur eigentlichen Frage: falls du an dem Musterprotokoll, das man im Internet runterladen kann, irgendwas verändert hast, fallen höhere Kosten an, als wenn du das Musterprotokoll genau so verwendest, wie es bereitgestellt wurde. Der Notar oder einer seiner Sachbearbeiter wird es sich durchsehen und evtl. nötige Änderungen daran vornehmen, falls eine von dir gewünschte Regelung nicht mit den gesetzl. Bestimmungen zu vereinbaren sind. Dann machst du einen Beurkundungstermin, der Notar liest dir das Musterprotokoll vor, du unterschreibst noch die Handelsregisteranmeldung, zahlst danach deine Einlage auf ein für die UG neu eröffnetes Konto ein, legst dem Notar den Einzahlungsbeleg vor und er legt (ggf. erst nach vollständiger Zahlung seiner Beurkundungsgebühren?) die Unterlagen auf elektronischem Wege beim Amtsgericht vor. Dann kommt es darauf an, wie schnell die Rechtspfleger am zuständigen Amtsgericht arbeiten und tataaaaa, schon ist die UG gegründet und eingetragen! :)

Ein kleiner Tipp, bei der Gründung einer UG kannst du gemäß Musterprotokoll gründen, dieses kann man sich aus dem Internet ziehen, wenn man STRIKT nach dem Inhalt des Musterprotokolls den Vertrag fertigt (ohne auch nur die klitzekleine Abweichung), kostet das ganze weniger an Notarkosten. Sprich bitte vorher mit deinem Notar darüber und sprech ihn auf die Möglichkeit des Musterprotokolls an.

Du musst erst einen Termin bei einem Notar vereinbaren, gehst dann mit Deinen "Wünschen" und Unterlagen in dieses Gespräch. Der Notar verfasst dann ein Original und beurrkundet es, dazu macht er glaub ich noch die Meldungen ans Registeramt und schreibt Dir eine Rechnung, das wäre im Groben alles.

Was möchtest Du wissen?