Mit Geschlechtskrankheit infiziert?

6 Antworten

Mach Dir keinen Kopf! Im Gegensatz zum gängigen Klischee sind Prostituierte keineswegs alle krank - im Gegenteil! Eine seriöse Prostituierte achtet meist besser auf ihre Gesundheit als das Büroflittchen von nebenan!

Untersuchungen haben ergeben, dass Prostituierte auch nicht häufiger an Geschlechtskrankheiten leiden, als "normale" Frauen in der "freien Wildbahn".

Wenn Du mit Kondom verkehrst, so ist HIV/Aids praktisch ausgeschlossen und per Schmierinfektion übertragbare Souvenirs (Pilze, Chlamydien...) recht einfach zu behandeln.

Viel wahrscheinlicher ist die Übertragung von Spaß und unvergesslichen Erlebnissen - wenn Du es richtig machst!

Achte daher beim nächsten Anlauf im Paysex auf das richtige Geschäftsmodell und halte Dich vom Straßenstrich und Laufhäusern fern und gehe stattdessen in einen guten FKK-Club - da stimmt dann auch die Hygiene, der Service, das Ambiente und viele Clubs verlangen von den Frauen auch ein Gesundheitszeugnis (obwohl nicht behördlich vorgeschrieben). Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon) wenn Dich das Thema Prostitution, dessen Geschäftsmodelle und Gefahren interessiert, damit Du Dich nicht unnötig verrückt machst...

Seid nett aufeinander

R. Fahren

Naja ganz ausgeschlossen ist es wohl nicht, aber wenn die Dame legal in Deutschland arbeitet muss sie soweit mir bekannt ist, alle paar Wochen eine Untersuchung wegen Geschlechtskrankheiten über sich ergehen lassen. 

Ich war zwar noch nie mit einer prostituierten intim, aber ich habe eine im Bekanntenkreis und die war soweit mir bekannt ist, noch nie krank.

Also erst mal Ruhe bewahren und die nächsten 4 Wochen auf Veränderungen achten

Schade das du nicht einfach nur genießen konntest.

Durch was genau wäre eine Infektion deiner Meinung nach möglich gewesen?

0
@fatummathe

Liegt am Keim.  Je nachdem ob sie mit HIV, Hepatitis, Pilz, Herpes, Krätze, Gonorrhoe (Tripper) oder Syphilis infiziert war,  ausser beim Tripper (der ist hochgradig ansteckend und es reicht schon auf einem Stuhl zu sitzen auf dem vorher jemand mit Tripper gesessen hat) wohl meistens nur durch ungeschützten Geschlechtsverkehr.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren ist wohl mindestens genauso gefährlich um sich was einzufangen.

Außerdem ist ein gesundes Immunsystem, korperhygiene und geschützter Geschlechtsverkehr die beste Waffe gegen diese und alle anderen Krankheiten

0

Hallo,

Grundsätzlich!

☆ Um HIV zu übertragen muss eine Infektiöse Körperflüssigkeit auf die Schleimhaut gelangen.

Körperflüssigkeiten die HIV übertragen sind 

▪ Samen Flüssigkeit

▪ Blut 

▪ Scheiden Flüssigkeit 

▪ Muttermilch 

▪ Flüssigkeiten auf Schleimhaut 

☆ Solange das nicht passiert ist, sollte nichts passieren. 

LG 

Aber würde es ausreichen wenn sie davor an ihrer Vagina rumgemacht hat und dannach meinen Penis berührt und das Kondom von innen?

0
@fatummathe

Wie gesagt: Schleimhaut mit Infektiösen Körperflüssigkeiten auf Schleimhaut. Natürlich gibt es, auch nicht gleich 100 % HIV positiv, da müsste mehr passieren.

0

Du weißt schon, dass es eine Menge Geschlechtskrankheiten gibt neben HIV ?

0
@AntwortMarkus

Ich habe mich mal auf das bekannteste Beschränkt. Klar gibt es noch HPV Hepatitis B Syphilis  Tripper Chlamydien usw. 

0

Was möchtest Du wissen?