MIt gefangen mit gehangen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Einladung wirst Du möglicherweise schon deswegen bekommen, weil Du schon mal Zeuge bist.

Wie hoch Dein Anteil an der Tat ist (in Deinem Fall eine Unterlassungshandlung) ist von hier aus schwer zu beantworten. Eine Rolle könnte spielen, wie Du eingeschätzt hast, wie ein Einwand von Dir an Deinen Freund aufgenommen worden wäre.

Ohne Deinem Freund etwas unterstellen zu wollen: Denkbar ist auch, dass er Dir bei der Polizei eine Beteiligung unterstellt oder das diese das einfach von sich aus vermutet. Du solltest also unbedingt einen klaren Kopf bewahren, sofern Du tatsächlich eine "Einladung" bekommst! Lass Dich auf keinen Fall ins Bockshorn jagen und Dir ein Geständnis für etwas abringen, was Du nicht getan hast! Darüber hinaus gilt: Niemals ungefragt antworten, kurze Antworten, Selbstsicherheit ausstrahlen, keine Rechtfertigung, nicht anbiedern (aber natürlich auch nicht unfreundlich werden).

Am Besten macht es sich, wenn Du einen Anwalt mit zur Polizei nimmst. Wenn Dir das zuviel Geld ist, könntest Du Dich auch vorher kompetent beraten (coachen) lassen. Notfalls solltest Du jede Aussage abwägen.

Eine Verweigerung der Aussage ist möglich, jedoch nicht unbedingt sinnvoll, sofern es Aussage gegen Aussage steht.

"Ich hätte es verhindern können" würde ich eher nicht formulieren. Dann schon eher: "Ich war mit der Situation überfordert und wusste nicht, wie ich reagieren sollte."

ich bin erst 14 und jemand anderes hat geschrieben das wenn man das vierzehnte lebensjahr noch nicht überschritten hat man schuldunfähig ist. und ich habe wie gesagt heute morgen eine einladung bekommen.

0
@Intracluster

Das ist richtig. In dem Fall kannst Du als Zeuge vorgeladen werden und Dir selbst passiert gar nichts.

0
@Intracluster

mit 14 kann man schon bestraft werden.... hängt von der tat ab, ob es zu einer anzeige kommt, ob die staatsanwalt klage erhebt, und wie der richter es sieht!!!!

0
@melle2

so war jetzt bei der polizei und habe meine aussage gemacht. Sie sagte wenn es so ist wie du es mir gesagt hast dann komm es drauf an was die Staatsanwaltschaft sagt und evtl sozialstunden

0
@Intracluster

Als Zeuge kann man in der Regel ab 4 Jahren vorgeladen werden. Die Bedinung für einen Zeugen ist ja nur, das er sprechen können muß.

Um bestraft werden zu können muß man zum Zeitpunkt der Tat 14 Jahre alt gewesen sein. Für alles was du vor deinen 14. Geburtstag getan hast, kannst du also nicht bestraft werden.

0

Musst du nicht. Und du musst auch nicht annehmen, dass jemand eine strafbare Tat auch wirklich ausübt. Auf sowas ist man ja grundsätzlich gar nicht gefasst. Ich denke mal, wenn sowas schnell abgeht - bin ich noch am Nachdenken was zu tun ist - derweil es schon passiert ist.

ich wusste am anfang nicht was er vorhat aber dann als wir da waren meinte er ich mach jetzt mal das kaputt und ja ich hätte weggehen können aber ich wollte versuchen ihn davon abzuhalten deswegen bin ich nicht gegangen.

0

Wenn das jemand gesehen hat oder jemand aussagt das Du dabei warst ja. Du bist dann beteiligt, egal ob Du was gemacht hast oder nicht, aber schon alleine weil Du nichts getan hast um es zu verhindern und es auch nicht der Polizei gemeldet hast. Weiß nicht genau wie das heißt, aber ist sowas wie unterlassene Hilfeleistung wenn jemand einen Unfall hatte oder so und man nicht die Polizei holt. Das gibt Ärger.

Was möchtest Du wissen?