Mit Freundin zusammenziehen: Andere Steuerabzüge?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eure Gehälter/Einkünfte sind geringer als dass Steuern anfallen würden, wobei Deine Freundin knapp an der Grenze wo Steuer anfällt (ab 960,- Euro beginnt der Lohnsteuerabzug).

Sonst ändert sich ggf. nur Leistungen vom Jobcenter.

Da wäre höchstens die Frage, ob du noch Geld vom Jobcenter bekommst, wenn deine Freundin Geld zum Lebensunterhalt beiträgt. Stichwort Bedarfsgemeinschaft.

Wenn ihr eine Ehe eingeht, habt ihr möglicherweise Steuervorteile. Die sind aber nicht zwingend vorhanden, daher ist die Steuer schon sehr lange kein Grund mehr, sich ewig zu binden.

Vorliegen einer BG müsste das Jobcenter aber beweisen, zumindest die ersten 12 Monate lang. Danach tritt eine Beweislastumkehr ein.

Die zahlen jetzt schon beide keine Steuern, also gäbe es durch eine Heirat auch keine Vorteil. X von 0 ist 0.

0

An eurem Netto ändert sich gar nichts und am Kindergeld auch nichts, lediglich der staatliche Zuschuss könnte wegfallen oder gekürzt werden. 

Nein. Ihr habt beide die Steuerklasse 1, da Ihr ledig seid.

Erst mit einer Heirat ändern sich die Steuerklassen.

Nope, da ändert sich nichts.

Das Gehalt und eure Steuerklassen bleiben unberührt so lange ihr nicht heiratet.

Was möchtest Du wissen?